Grad für Grad kommt der Winter nach NRW

Grad für Grad kommt der Winter nach NRW

Mit den Temperaturen geht es in den kommenden Tagen stetig bergab - die Schneefallgrenze sinkt. Chancen auf eine weiße Pracht überall in Nordrhein-Westfalen gibt es ab Freitag. Einen Vorgeschmack bietet schon jetzt die Schneegalerie aus dem Sauerland mit Fotos unserer User.

Altastenberg in Winterberg

Zur Vorbereitung auf winterliches Schneewetter hier schon mal Fotos aus dem Sauerland. Denn der Winter kommt - auch im übrigen NRW. Im Sauerland liegt am Mittwoch (13.01.2016) eine Schneedecke auf der Landschaft. Diese Postkartenidylle aus Altastenberg in Winterberg schickte uns Birgit Buchholz über Facebook.

Zur Vorbereitung auf winterliches Schneewetter hier schon mal Fotos aus dem Sauerland. Denn der Winter kommt - auch im übrigen NRW. Im Sauerland liegt am Mittwoch (13.01.2016) eine Schneedecke auf der Landschaft. Diese Postkartenidylle aus Altastenberg in Winterberg schickte uns Birgit Buchholz über Facebook.

Rund zehn Zentimeter Schnee sind in Winterberg in der Nacht zum Mittwoch (13.01.2016) gefallen. Auf dem Kahlen Asten wurden am Morgen 25 Zentimeter gemessen. Norman Karasch schickte uns diese Winteransicht, ebenfalls über Facebook.

"In höheren Lagen ab 300 Metern kann es heute auch weiterhin schneien", sagte Meteorologe Norbert Becker-Flügel.

In tieferen Lagen könne sich laut dem Meteorologen bei kräftigeren Schauern kurzzeitig Matsch bilden, der aber bei Plusgraden um die sechs Grad sofort wegschmelze. Kaum Chancen, liegen zu bleiben, hatte etwa dieser Schneeschauer in Meinerzhagen, fotografiert von unserem User Ottfried Kasper. Glatt könne es in der Nacht aber dennoch überall werden, so Becker-Flügel.

Über den Schnee in Winterberg konnten sich jedenfalls schon diejenigen freuen, die Zeit für einen kleinen Ausflug auf Skiern hatten.

Auch am Donnerstag bietet sich Wintersport in Winterberg an. Vielleicht wie hier mit dem Schlitten. Das Foto schickte uns Günter Althoff. Im übrigen NRW ist noch nicht wirklich mit Schnee zu rechnen, ...

... was an der halbwegs warmen Nordseeluft liege, die uns am Donnerstag nasskalte Luft und Temperaturen zwischen drei bis sechs Grad beschere, so Becker-Flügel. Dadurch würde es zwar schon kälter als am Mittwoch, aber lediglich im Bergland könne es schneien - wie hier auf dem Foto von Norman Karasch.

Also schon am Donnerstag: Achtung auf schneeglatten Straßen! Wie hier in Winterberg ist schon längst vorsichtiges Fahren angesagt.

Da nutzte auch unser User Norman Karasch sicher den wintertauglichen Buggy für den Spaziergang im Schnee.

Der eigentliche Wetter-Umschwung mit winterlichen Temperaturen kommt am Ende der Woche. Vielleicht sieht dann auch Ihr Auto so aus wie das, das Astrid Mathieu abgelichtet hat?

Schon in der Nacht zu Freitag sollten Autofahrer mit schnee- und eisglatten Straßen im ganzen Land rechnen. "Tief Emma bringt eisige Luft von West nach Ost, und die Schneefallgrenze sinkt", sagt Becker-Flügel. Idyllisch wirkt die Schneepracht dann allenfalls im Garten - wie dem von Sabrina Schümann, gesendet über Facebook.

Spätestens am Freitag könnten auch die Schneeschieber auf den Gehsteigen allerorten zum Einsatz kommen. Zugeschneite Mülltonnen wie hier auf dem Bild von Martina Schneider über Facebook, sind dann möglicherweise reine Nebensache.

Bei Temperaturen um null Grad kann es am Freitag dann auch tagsüber überall in NRW schneien, vor allem am Morgen und am Abend. Gelegenheit, es diesem Spaziergänger gleich zu tun, der die Winterlandschaft schon heute in Winterberg genoss.

Stand: 13.01.2016, 14:44 Uhr