Düsseldorfer Rosenmontagszug soll am 13. März nachgeholt werden

Düsseldorfer Rosenmontagszug abgesagt

Düsseldorfer Rosenmontagszug soll am 13. März nachgeholt werden

Von Torsten Weiler

Es war eine schwere Geburt - doch jetzt ist es klar: Der wegen der Sturmwarnung ausgefallene Rosenmontagszug wird in Düsseldorf am 13. März nachgeholt. Die Karnevalisten freuen sich: Einen Termin im Sommer - wie zuletzt im Jahr 1990 - wollten sie vermeiden.

Nachdem der Sturm den Karnevalisten am Montag einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte, war die Enttäuschung bei vielen groß. Tausende von Stunden Vorbereitung - und dann die Absage wenige Stunden vor dem karnevalistischen Höhepunkt des Jahres - das ist bitter. Nicht zuletzt Wagenbauer Jacques Tilly war der Frust ins Gesicht geschrieben: Seine Wagen - die auch dieses Mal von brillanter Schärfe waren - konnten die Düsseldorfer nur bei einer provisorischen Schau vor dem Rathaus sehen.

Kirche sagte: Feiern in der Fastenzeit geht

Kein Wunder, dass die Düsseldorfer ihren Zug lieber verspätet als gar nicht bejubeln wollen - und das nicht erst im Sommer wie vor 26 Jahren, als der Sturm ihnen schon einmal einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Denn Karneval bei 30 Grad ist irgendwie nicht dasselbe wie im Winter. Aber ein schnellerer Nachholtermin bedeutete: Feiern in der Fastenzeit. Und geht das? Klar, so Stadtdechant Ulrich Hennes schon am Montag. Denn der Sonntag ist immer fasten-frei. Und so lautete die Schnittmenge aus rheinischem Pragmatismus von Kirche und Karnevalisten: Der Rosenmontag wird an einem Sonntag nachgeholt.

Wagen werden teilweise neu gebaut

Wieviele der Motiv-Wagen bei dem Wiederholungstermin zu sehen sein werden, ist noch offen. Die Verschrottung der alten Wagen - normalerweise am Dienstag fällig - hat Tilly heute erst einmal verschoben. Nur ein Wagen - bei ihm ging es um die Millionen der Sparkasse und die Begehrlichkeit von OB Geisel - wurde heute eingestampft. Aber Tilly hat schon klar gemacht: Er wird beim Ersatzzug nicht nur alte Hasen laufen lassen. Das würde ihm - der traditionell bis zur letzten Minute an seinen Wagen arbeitet - wohl gegen die Ehre gehen. Insofern dürfen die Düsseldorfer hoffen, dass der Ersatz-Zug kein Zug zweiter Klasse wird. Darauf gab´s beim traditionellen Zapfenstreich am Abend schonmal ein dreifaches "Düsseldorf Helau".

Stand: 09.02.2016, 17:25

Weitere Themen