Ralph Erdenberger

Ralph Erdenberger - Portrait

Ralph Erdenberger

Die zauberhaften Fähigkeiten des Radios

"Ich kannte einen Gitarristen, der nannte das Radio freundlich. Er spürte weniger eine Verwandtschaft mit der Musik als mit der Radiostimme: mit ihrer Fähigkeit, über große Entfernungen die Vorstellung von Menschen zu vermitteln."

Diese Worte von Sam Shepard begleiten mich seit meinem Journalistik-Studium in Dortmund. Seit 1998 darf ich bei WDR 5 dabei helfen, diese Vorstellung von Menschen zu vermitteln.

Zum Beispiel für Erwachsene: im WDR 5-Tagesgespräch mit seiner breiten Palette an Meinungen, in der Neugier-genügt-Redezeit durch die intensive Begegnung mit einer Person oder durch eine Reise in vergangene Welten im Zeitzeichen. Oder für Kinder: als Moderator von KiRaKa, Reporter mit einem sprechenden Mikrofon oder bei der „Vertonung“ von Kunstwerken in der Reihe "Bilder im Ohr".

Zwei Sätze gefallen mir übrigens besonders, wenn ich WDR5-HörerInnen in freier Wildbahn begegne. "Sie habe ich mir aber ganz anders vorgestellt!" Das trifft sich gut. Ich bin ja auch ganz anders – und wenn ich dazu komme, spiele ich Theater oder schreibe Hörbücher. Mein Lieblingssatz, über den sich auch der Vater freut, lautet: "Ich bin langjähriger WDR-Hörer und mit ihrem Papa aufgewachsen!"

Ich übrigens auch.