22.10.1995 - Konferenz über Tropenmedizin in Europa

Malariamücke

ZeitZeichen

22.10.1995 - Konferenz über Tropenmedizin in Europa

Von Martina Meißner

Wie können Tropenkrankheiten, die vor allem den Menschen in den ärmsten Regionen der Welt zusetzen, besser bekämpft werden?

Die Ebola-Epidemie in Westafrika ist ein Beispiel dafür, welche Folgen der Ausbruch einer Krankheit haben kann, die zwar bekannt ist, gegen die aber erprobte Impfstoffe und Medikamente fehlen.

Tropenkrankheiten sind heute nicht mehr auf ihre Ursprungsländer beschränkt. Infizierte Reisende können ebenso zu einer ansteckenden Gefahr werden wie Mückenlarven, die sich auf Containerschiffen oder in den Reifen der Flugzeuge verbergen. Eine Tendenz zeichnet sich immer mehr ab: Tropische Krankheiten schwappen insbesondere auf unseren Kontinent hinüber. Auch deshalb fand am 22. Oktober 1995 in Hamburg die 1. Europäische Konferenz für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit statt.

Redaktion: Hildegard Schulte

Erste Konferenz über Tropenmedizin (am 22.10.1995)

WDR ZeitZeichen | 22.10.2015 | 14:34 Min.

Download

Stand: 02.09.2015, 14:16