Der Kabarettsommer 2017

Fotomontage: Büsten der Kabarettisten Jochen Malmsheimer, Hazel Brugger, Jürgen Becker und Konrad Beikircher

Der Kabarettsommer 2017

Der Kabarettsommer auf WDR 5 präsentiert das Beste, was das deutschsprachige Kabarett zu bieten hat: Bis September immer samstags von 15.05 Uhr bis 17 Uhr und mitternachts in der Unterhaltung am Wochenende.

An acht Terminen gibt es feinste politische Satire, herrlichen Klamauk und witzige Kabinettstückchen von und mit Matthias Brodowy, Jürgen Becker, Konrad Beikircher, Jochen Malmsheimer und Markus Barth. Außerdem präsentieren wir noch einmal die Highlights vom Salzburger Stier 2017 und dem Deutschen Kleinkunstpreis 2017.

Das Programm

Von B wie Barth bis Z SalZburger Stier

Matthias Brodowy am Klavierflügel

Matthias Brodowy bietet mit seinem neunten Programm "Gesellschaft mit beschränkter Haltung" politisches Kabarett mit klarer Kante und musikalischer Note. Zugleich frönt er jedoch stets auch der literarisch verschnürten Albernheit und dem anarchischen Nonsens.

Matthias Brodowy bietet mit seinem neunten Programm "Gesellschaft mit beschränkter Haltung" politisches Kabarett mit klarer Kante und musikalischer Note. Zugleich frönt er jedoch stets auch der literarisch verschnürten Albernheit und dem anarchischen Nonsens.

Jürgen Becker referiert über die wichtigste Nebensache der Welt: Sex ist beunruhigend, aufwühlend, elektrisierend, schockierend, bedrohlich und...so angenehm. Wir schämen uns, es sei denn, wir sind im Internet.

Salzburger Stier 2017 - Prämierung! Alle Jahre wieder wird der europäische Radiopreis für Kabarett vergeben. In diesem Jahr an Hazel Brugger, Helmut Schleich und Hosea Ratschiller. Durch den Abend führt Gabriel Vetter.

Salzburger Stier 2017 - "Veto!" Die Eröffnungsgala! Fünf wortgewaltige Frauen laden in der Eröffnungsgala mit einem "Veto" zum kabarettistischen Schlagabtausch ein: Knuth und Tucek, Christine Prayon, Stefanie Grob und Lara Stoll. Musik von Isa Wiss und Lucas Sisera.

Jochen Malmsheimer, der Meister der ausschweifenden Überschriften und schreiend komischen Alltagsgeschichten hat ein neues Programm. "Dogensuppe Herzogin – ein Austopf mit Einlagen" nennt er sein wortgewaltiges Werk.

Markus Barth beweist mit seinem zweiten Bühnenprogramm "Sagt wer?": Lustig und schlau, das muss kein Widerspruch sein. "Das ist wirklich intelligente Unterhaltung", sagt Kabarettstar Volker Pispers – wenn das mal nicht der Ritterschlag der Branche ist.

Der Deutsche Kleinkunstpreis 2017 in der Sparte Kabarett ging in diesem Jahr an den fulminanten Tobias Mann. Über die Jahre ist der politische Kabarettist und leidenschaftliche Musiker zu einer wichtigen Stimme seiner Generation geworden. Moderation: Urban Priol.

Katholik Konrad Beikircher weist die Abtrünnigen in seinem neuen Bühnenprogramm "500 Jahre falscher Glaube" streng kabarettistisch darauf hin, was sie am "normalen" Glauben alles verloren haben. Das fängt bei der Beichte an und hört bei den Reliquien auf.

Redaktion Hans Jacobshagen und Anja Iven