Kunstrasen im Grüngürtel?

Banner im Rheinenergiestadion - Haltet den FC im Grüngürtel

Kunstrasen im Grüngürtel?

Konrad Adenauer schuf Köln ein Denkmal - den Grüngürtel. Von dem der 1. FC jetzt ein Stück haben möchte, um für die Jugend-Abteilung Kunstrasenplätze zu bauen. Nein, sagen die Bürger. Grün zur Naherholung und für die Natur!

Der Streit währt schon länger - aber jetzt, da die Pläne sehr konkret geworden sind, wehren sich die Bürgerinnen und Bürger immer lautstärker: Ja zum Kölner Grüngürtel, den der damalige Oberbürgermeister Adenauer anlegen ließ und der unter Denkmal- und unter Landschaftsschutz steht. Daran will der 1. FC Köln nicht rütteln, auch er bekennt sich zum Grüngürtel, an dem sein Vereinsheim liegt.

Aber der in Köln gut vernetzte FC möchte vom Kuchen Grüngürtel für sich ein größeres Stück haben, um für seine jungen Kicker etwas zu tun: Sie sollen Fußballplätze fürs Training bekommen - ausgelegt mit Kunstrasen. Eine Auseinandersetzung zwischen dem mächtigen Sportverein und Bürgerinnen und Bürgern, die in großen Teilen auch FC-Fans sind, König Fußball den Rasen aber an anderer Stelle verschaffen möchten - nicht den Rasen des Grüngürtels.

Autor: Wolfgang Steil

Redaktion: Mark vom Hofe

Kunstrasen im Grüngürtel?

WDR 5 Neugier genügt - das Feature | 06.07.2016 | 21:25 Min.

Download