"Diese nette Frau"

Prostituierte auf einem Bett im Bordell

"Diese nette Frau"

1992 - Andrea Hitzke ist Straßensozialarbeiterin. Ihr Arbeitsbereich drogenabhängige Prostituierte. Ewig, sagt sie, werd ich das nicht machen. Aber was ist ewig? 2017 ist Andrea Hitzke immer noch dabei.

Andrea Hitzke

Nach 25 Jahren Sozialarbeit findet man Andrea Hitzke nun bei der Mitternachtsmission in Dortmund. Jetzt sind es Frauen, die Opfer von Menschenhandel wurden, um die sie sich kümmert. Manchmal denkt sie, ob sie auch etwas Leichteres hätte machen sollen, aber nur manchmal, denn die Arbeit ist interessant, vielfältig und, ja, macht ihr sogar Spaß.

Unsere Autorin Veronika Bock hat Andrea Hitzke 1992 kennen gelernt, sie seither immer mal wieder getroffen und sich stets gefragt, wie Andrea Hitzke diese Arbeit überhaupt aushält. Sie hat gesehen, wie Andrea Hintzke von einer jüngeren zu einer älteren Frau wurde, wie die Haare grau und sie rundlich wurde. Geblieben ist ihre Nettigkeit. Und man muss sich einfach fragen, wie es ihr emotional möglich war, diese Arbeit solange zu machen und wie diese sie selbst verändert hat, was sie in all den Jahren geleitet und auch getragen hat.

Autorin: Veronika Bock

Redaktion: Gundi Große

"Diese nette Frau"

WDR 5 Neugier genügt - das Feature | 17.07.2017 | 22:16 Min.

Download