Ich, Ich, Ich, Narzissmus und die Folgen

Dr. Bärbel Wardetzki

Ich, Ich, Ich, Narzissmus und die Folgen

In Krisenzeiten hat narzisstische Führung Hochkonjunktur. Einfache Lösungen "ich schaffe ganz allein, was alle anderen nicht können", sind plötzlich glaubwürdig. Die Psychologin Dr. Bärbel Wardetzki zu einem Phänomen.

"Die narzisstische Fassade hilft, die ungeliebten, mangelhaften Seiten seiner selbst zu überspielen. Sie ist eine einfallsreiche und erfolgreiche Form, um mit Selbstwertproblemen umzugehen und passt gut in die heutige Zeit", sagt Dr. Bärbel Wardetzki und findet die narzisstische Persönlichkeit in Zweierbeziehungen, in der Familie und im Arbeitsalltag, oft in einer Führungsposititon.

Ein Narzisst kann sich meist gut ins rechte Licht setzen, seine Auftritte werden beachtet und bewundert, er hat Erfolg. Auf der politischen Bühne verbinden viele Donald Trump mit dem Begriff oder Recep Tayyip Erdogan. Sind "Blender" tatsächlich mächtig? Oder geben die, die nicht das "Wir" sondern das "Ich" in den Vordergrund stellen, ihre Größe nur vor? Warum werden sie bewundert, obwohl sie offensichtlich ihren eigenen Vorteil suchen und Macht ausüben?

Bärbel Wardetzki spricht über die Verführung durch narzisstische Politiker und Wirtschaftsbosse, über Narzissmus der "Machtmissbrauch, Destruktivität, den Hang zum Autoritären, zu Kontrolle und Manipulation" mit sich bringt. Sie sagt, dass all das eine diffuse Angst in uns auslöst, ein Gefühl von Bedrohung und Verwirrung, das es uns schwer macht, handlungsfähig zu sein.

Lesetipp:
Narzissmus, Verführung und Macht in Politik und Gesellschaft Europa Verlag ISBN-13: 978-3958901346

Redaktion: Regina Tanne

Ich, Ich, Ich, Narzissmus und die Folgen

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 27.06.2017 | 26:52 Min.

Download