Eine Zeitreise durch die Schreibmaschinengeschichte

Eine Zeitreise durch die Schreibmaschinengeschichte

Peter Mitterhofer, der für sein "Meraner Modell No. 4" kein Patent beantragt hatte, gilt neben Malling-Hansen als der eigentliche Erfinder der Maschine. Ein Rückblick auf verschiedene Konstruktionen und Klassiker:

Schreibmaschine mit Schreibkugel von Malling Hansen

Der dänische Pastor Malling Hansen entwickelt mit der Schreibkugel eine der ersten funktionierenden Schreibmaschinen. Selbst Taubblinde können sie verwenden, denn er hat ihre Tasten mit Brailleschrift-Buchstaben versehen, so dass Blinde die Schrift erfühlen und so kommunizieren können.

Der dänische Pastor Malling Hansen entwickelt mit der Schreibkugel eine der ersten funktionierenden Schreibmaschinen. Selbst Taubblinde können sie verwenden, denn er hat ihre Tasten mit Brailleschrift-Buchstaben versehen, so dass Blinde die Schrift erfühlen und so kommunizieren können.

Die Blickensderfer, benannt und erfunden von einem deutschstämmigen Konstrukteur, wird ein früher Klassiker unter den ersten Schreibmaschinen in den USA. Die Besonderheit des Modells von 1893: Es weist schon den ersten Kugelkopf auf, der erst 80 Jahre später mit der Elektrisierung der Schreibmaschinen populär wird. Blickensderfer reduziert die Bauteile auf ein Zehntel dessen, was andere konstruieren. Dieses Modell kostete 35 $.

Die klassische Remington Tastatur: Ihre runden Buchstaben sind nach der Häufigkeit, mit der sie im Druckereigewerbe genutzt werden, angeordnet. So entsteht QUERTY als Tastaturfolge, die im Deutschen alternativ QUERTZ lautet, weil die deutsche Tastatur das Z an der Stelle des Y im Englischen führt.

1903 nimmt die erste österreichische Schreibmaschinenmanufaktur offiziell ihre Produktion auf. Die "Courier" wird in einer ehemaligen Fahrrad- und Nähmaschinenfabrik gebaut. Durch die flügelartig aufgebauten Typen lassen sich die Buchstaben schneller anschlagen und die Schreibgeschwindigkeit so erhöhen.

Der deutschstämmige Erfinder Blickensderfer erfindet nach dem Kugelkopf auch die erste elektrische Schreibmaschine. Sie hat damals noch einen Schlüssel an der Seite, dort wird der Strom ein- und ausgeschaltet. Nur Experten nutzen sie, weil die Gefahr von Stromschlägen durch die ungleichmäßigen Netze noch groß ist.

1915: Die englische Imperial, Modell B, ist die erste Schreibmaschine, die sich von Laien reinigen lässt. Die Techniker sind von da an überflüssig.

In manchen Sprachen reichte "QUERTY" nicht - hier, an dieser chinesischen Schreibmaschine werden die rund 3000 Schriftzeichen ausgetauscht, damit sie alle benutzt werden können.

Arabische Schriftzeichen: Durch die Umschalttaste lassen sich möglichst viele Schriftzeichen miteinander kombinieren, weil je zwei auf einen Anschlagtypen passen.

Die Olympia Robust wurde von den Nationalsozialisten benutzt. Sie führten über die 5 das Sonderzeichen SS ein – die Abkürzung für Schutzstaffel.

Stand: 07.02.2017, 16:59 Uhr