75 Jahre – Capitol Records

Das Capitol Records Building in Los Angeles

75 Jahre – Capitol Records

Von Ariane Jacobi

Wir touren nach Hollywood zum Capitol Records Tower, wo eines der wichtigsten Labels der letzten 75 Jahre ansässig ist. Hier begegnen wir so manch einer Legende.

Für Trubel rund um den Liederturm sorgt aktuell einer der einflussreichsten Musiker des 20. Jahrhunderts, nämlich Bob Dylan. Hier, wo sich der Tower wie ein Plattenstapel vor der Skyline Hollywoods abzeichnet, hat er nämlich sein soeben veröffentlichtes Album „Triplicate“ live eingespielt: In den Capitol Studios, die zu Recht mit dem Slogan werben:

„The studio that defined the sound“.

Pünktlich zum 75. Geburtstag des Labels, lässt es sich der gleichaltrige Folk-Rock-Musiker nicht nehmen, Stücke aus dem American Songbook wachzurütteln, Kompositionen also, die gemeinhin mit einem der Top-Stars von Capitol Records, Frank Sinatra, assoziiert werden. Darunter Songs, wie „Day In, Day Out“ und „P.S. I Love You“ für die Johnny Mercer die Lyrics geschrieben hat. Mercer: Der bekannte Komponist und Songtexter ist auch Vater des Labels Capitol Records, das er 1942 gründet.

Anlässlich des 75. Geburtstages der Plattenfirma präsentiert der Taschen Verlag eine Chronik der Capitol Records von der Anfangszeit bis heute. Ein Wälzer, der uns im Musikbonus zu Musikgrößen, aber auch zu One-Hit-Wonders führt. Eine Reise, die uns beim Jazz, Soul und Country Station machen lässt, aber auch bei Rock-Pop.

Gespielte Titel

  • Bob Dylan - P.S. I Love You
  • Frank Sinatra - It's Nice to Go Trav'ling
  • Gene Vincent - Be-Bop-A-Lula
  • Bobbie Gentry - Ode to Billie Joe
  • Beatles - I Saw Her Standing There
  • Sam Smith - Writing's on the Wall

Alben

Bob Dylan - Triplicate
Columbia Records

Frank Sinatra - Come Dance with Me!*
The Beatles - The Capitol Albums, Volume 1*
Gene Cinvent - Bluejean Bop!*
Bobbie Gentry - Ode to Billie Joe*
*erschienen bei Capitol Records