Eine Zensur findet nicht statt - oder doch?

 Symbolbild für die geplante Internetzensur mittels eines Gesetzentwurfs von Ministerpräsident Erdogan

Eine Zensur findet nicht statt - oder doch?

Dank neuer Techniken und Online-Plattformen verbreiten sich Informationen rasend schnell. Aber wie ungefiltert ist der Informationsfluss wirklich? Und wie frei darf er sein? Wie umgehen mit Hass, Hetze und Drohungen in den sozialen Medien?

Ein weltberühmtes Foto aus dem Vietnamkrieg samt Text verschwindet von Facebook-Accounts. Eine Smoothie-Werbung löst einen Streit über sexistische Werbung aus. Die Texte des Berliner Rapper Bushido landen immer wieder auf dem Index. Unsere Welt ist komplex und global vernetzt, entsprechend sind die Diskussionen schneller und heftig, wenn es um Tabu-Brüche geht, um Verbote oder gar Zensur. Tatsächlich gibt es eine lange und gut erforschte Geschichte der Zensur von Bildern, Texten und Filmen. Unsere Empfindlichkeiten haben sich verändert, Indices sind heute andere. Wie gehen wir damit um, wenn sich die Grenzen des Tolerierten verschieben?

Redaktion Tobias Gehle

Eine Zensur findet nicht statt - oder doch?

WDR 5 Funkhausgespräche | 22.09.2016 | 55:54 Min.

Download

Nachgefragt: Eine Zensur findet nicht statt - oder doch?

WDR 5 Funkhausgespräche | 23.09.2016 | 11:45 Min.

Download

Moderation Stephan Karkowsky

Stephan Karkowsky

Gäste:

Petra Meier, stellv. Vorsitzende der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien

Petra Meier

"Das häufigste Missverständnis im Zusammenhang mit der Indizierung jugendgefährdender Medien liegt in der Annahme, dass es sich dabei um Zensur handele! Kinder- und Jugendschutz ist gleichermaßen ein Rechtsgut mit Verfassungsrang und steht gerade nicht im Gegensatz zur grundrechtlich garantierten Freiheit." 

Andreas Rickmann, Leiter der Social Media-Redaktion bei BILD


"Social Media bereichert die Debattenkultur. Wer gute Diskussionen will, muss sich aber auch mit seinem Publikum beschäftigen.“

Dr. Roland Seim, Zensurforscher, Autor und Verleger

"Zensur soll das jeweilige gesellschaftliche Gewissen beruhigen, weckt aber nur die Neugier."

Stand: 19.09.2016, 11:44