00.45 - 01.00 Uhr Presseclub - nachgefragt

Akos Doma mit "Der Weg der Wünsche"

Der Autor Akos Doma

Akos Doma mit "Der Weg der Wünsche"

Einem Paar mit zwei Kindern gelingt die Flucht aus Ungarn, Anfang der 1970er Jahre. Der Traum von einem freien und besseren Leben trifft jedoch jäh auf die Realität in einem italienischen Auffanglager.

Es beginnt mit einer Geburtstagsfeier an einem sonnigen Sonntag. Zum ersten Mal sind alle aus der Familie vereint; im Garten unter dem alten Kirschbaum. Dann zieht ein Gewitter auf. Ebenso wie sich bei einem Gewitter die Quellwolken nach und nach bilden, wächst in Teréz, der Mutter, die Unzufriedenheit mit dem Leben in Ungarn, bei dem nur Parteimitglieder Vorteile haben. Sie selbst lebt mit ihrer vierköpfigen Familie auf 16 Quadratmetern, beruflich kaltgestellt und ohne Hoffnung auf Veränderung. In "Weg der Wünsche" erzählt Akos Doma die Geschichte einer Flucht aus der Heimat. Dabei geht es auch um Liebe und Lügen, um das Erwachsenwerden und den Verlust der Kindheit. Ein aktuelles Thema - präsentiert in einer poetischen und bildreichen Sprache, die den Leser berührt.

Eine Rezension von Barbara Geschwinde

Akos Doma mit "Der Weg der Wünsche"

WDR 5 Bücher - Autoren im Gespräch | 01.10.2016 | 12:52 Min.

Download

Literaturangaben:
Akos Doma: Der Weg der Wünsche
Rowohlt Berlin, 334 Seiten, 19.95 Euro

Stand: 29.09.2016, 14:44