Katharina Bendixen mit "Ich sehe alles"

 Katharina Bendixen

Katharina Bendixen mit "Ich sehe alles"

Ein junges Mädchen kommt in Ungarn an, um als Aupair auf das Kind einer deutschen Familie aufzupassen. Doch das Kind will nicht essen, der Freund ruft nicht an, und in der fremden Stadt nehmen politische Unruhen zu.

Wie soll die junge Frau damit umgehen? Oder trügt sie nur ihre Wahrnehmung? Auf den ersten Blick scheint alles normal zu sein, aber die Unterströmungen in den Beobachtungen der jungen Erzählerin sind unüberhörbar.

Was sie täglich sieht und erlebt, gerät in einen Strudel ungewöhnlicher Ereignisse: die Gast-Familie, die fremde Stadt, der Kontakt nach Deutschland, alles wird mehr und mehr zweifelhaft. Sie erträgt es nur, indem sie es so lange schönredet, bis Wahn und Illusion die Oberhand gewinnen.

In ihrem Romandebüt erzählt Katharina Bendixen genau und mit untrüglichem Instinkt von den Konflikten eines Lebens in der Fremde – ein gelungenes Lehrstück in Sachen Selbstwahrnehmung.

Eine Rezension von Bettina Hesse

Katharina Bendixen mit "Ich sehe alles"

WDR 5 Bücher - Autoren im Gespräch | 15.10.2016 | 09:28 Min.

Download


Literaturangaben:
Katharina Bendixen: Ich sehe alles
Poetenladen, 155 Seiten, 18.80 Euro

Stand: 12.10.2016, 16:26