"Mai" von Stan Lafleur

Buchcover "Mini Welt" von Stan Lafleur

"Mai" von Stan Lafleur

Aus dem Westen was Neues. Die Lyrik-Edition Rheinland, frisch auf dem Markt, möchte jährlich verschiedene rheinische Dichter*innen mit ihrem Werk vorstellen. Diesmal ist Stan Lafeur dran, der Poet mit der besonderen Beziehung zum Rhein.

"Rheinmeditation" hieß nämlich seine letzte, 2015 erschienene Arbeit, in der er den Rhein auf und ab poetisch abbildete.

Lyrik zugewandten Menschen dürfte er aber schon länger bekannt sein, der Spoken Word Performer, Herausgeber und hauptamtliche Dichter Stan Lafleur. Vor Jahren wurde er hier schon einmal mit dem Lyrikband "Die Welt auf dem Fusz" vorgestellt.

Diesmal soll sein kleines, aber feines Büchlein "Miniwelt" gewürdigt werden. Es sind vom Literaturbüro NRW ausgewählte Arbeiten des in Köln lebenden, 1968 geborenen, Autors.

Acht Möwengedichte erwarten den Leser auf den ersten Seiten, worauf es munter & kreuz & quer durch die gar nicht so kleine Miniwelt von Stan Lafleur geht. Da sind wir im Freibad, im Mykonos Grill, auf dem Land und am Fluß und wir lernen unsere Heimat kennen, "Wiesen und Waschbeton, von klein auf einander versprochen".

Lafleur schreibt pointiert, präzise, unaufdringlich und er legt Wert auf Sprechbarkeit seiner exakt im Gleichmaß durchkomponierten Gedichte.

Wer den sehr guten Stan Lafleur noch nicht kennt, kann das jetzt nachholen zum unschlagbaren Preis von 5 Euro. Wo sonst noch gibt es Lyrik zum Gegenwert von 3 1/2 Kölsch?

Eine Rezension von Matthias Ehlers

Literaturangaben:
Stan Lafleur: Mini Welt. Ausgewählte Gedichte
Hg.: Michael Serrer, Adrian Kasnitz
Lyrik-Edition Rheinland, 32 Seiten, 5,00 Euro

Stand: 18.05.2017, 12:01