Kulinarisches zum Japantag in Düsseldorf

Japanischer Algensalat.

Kulinarisches zum Japantag in Düsseldorf

Jedes Jahr im Mai feiert die Landeshauptstadt Düsseldorf mit dem Japantag ihre schon lange Verbundenheit mit dem Land der aufgehenden Sonne. Bei Alles in Butter geht es um die kulinarische Seite dieser Beziehung.

Mehr als 6500 Japaner leben in Düsseldorf, was man besonders in der Innenstadt - nicht weit entfernt vom Hauptbahnhof - bemerken kann. Dort gibt es eine regelrechte "Japan-Town", mit vielen japanischen Läden, Supermärkten, Suppen-Bars und Restaurants, die so typisch japanisch sind, dass man sich fast nicht mehr vorstellen kann, überhaupt noch in Düsseldorf zu sein. Ein Glücksfall für alle Genießer, die also nicht bis nach Japan reisen müssen, um die zum Teil für uns sehr exotischen Zubereitungsarten auch jenseits von Sushi und Sashimi zu genießen. Helmut Gote war dort unterwegs und berichtet über kalte Sobanudeln mit Soja-Dipp, köstliche Onigiri und andere Spezialitäten, die man mit etwas Geschick sogar zu Hause selbst nachkochen kann. Elif Senel hat jedenfalls im Studio nicht nur nachgefragt, sondern auch begeistert probiert.

Redaktion: Ursula Daalmann



Rezepte von Helmut Gote




Algensalat

Zutaten für 4 Personen

  • 20g getrocknete Algen
  • 100g weißer Rettich
  • 1 kleine Salatgurke
  • 2cm frischer Ingwer
  • ½ Knoblauchzehe
  • 2 Esslöffel Tahin
  • 1 Esslöffel helles Miso
  • 2 Esslöffel dunkle Sojasauce
  • 2 Esslöffel geröstetes Sesamöl
  • Chilipulver, Zitronensaft
  • Gerösteter Sesam

Zubereitung:

Die Algen in viel kaltem Wasser eine Stunde lang einweichen, dann in frischem Wasser zehn Minuten kochen, danach mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Für die Sauce den Ingwer sehr fein hacken, mit Tahin, Miso Sojasauce, Sesamöl und dem durchgepressten Knoblauch gründlich vermischen. Herzhaft mit Zitronensaft und einer Prise Chilipulver abschmecken. 30 Minuten ziehen lassen. Den geschälten Rettich längs halbieren, quer in dünne Scheiben hobeln und diese in feine Streifen schneiden. Geschälte Salatgurke ebenfalls dünn hobeln, aber in etwas breitere Streifen schneiden. Beides mit den Algen mischen, Sauce erst kurz vor dem Servieren noch einmal gründlich verquirlen und mit dem Salat mischen. Mit Sesam bestreuen. Geschmorter Rettich Zutaten für 4 Personen 600g weißer Rettich 1 getrockneter Shiitake-Pilz Für die Sauce: 1 Esslöffel helle Misopaste 2 Esslöffel Mirin 1 Esslöffel Rohrzucker 1 Esslöffel Sake 1 Esslöffel Sojasauce Zitronensaft Zubereitung: Den Rettich in 8 gleichmäßig dicke Scheiben schneiden. Die Schnittflächen kreuzweise leicht einritzen. Mit so viel Wasser und dem Shiitake-Pilz aufsetzen, dass der Rettich gerade bedeckt ist und 40 Minuten sanft köcheln. Alle Zutaten für die Sauce aufkochen und fünf Minuten offen köcheln lassen, mit dem Zitronensaft abschmecken.Zum Servieren die Rettichscheiben abtropfen lassen und jeweils mit etwas Sauce überziehen.




Geschmorter Rettich

Zutaten für 4 Personen

600g weißer Rettich
1 getrockneter Shiitake-Pilz

Für die Sauce:

1 Esslöffel helle Misopaste
2 Esslöffel Mirin
1 Esslöffel Rohrzucker
1 Esslöffel Sake
1 Esslöffel Sojasauce
Zitronensaft

Zubereitung:

Den Rettich in 8 gleichmäßig dicke Scheiben schneiden. Die Schnittflächen kreuzweise leicht einritzen. Mit so viel Wasser und dem Shiitake-Pilz aufsetzen, dass der Rettich gerade bedeckt ist und 40 Minuten sanft köcheln. Alle Zutaten für die Sauce aufkochen und fünf Minuten offen köcheln lassen, mit dem Zitronensaft abschmecken.Zum Servieren die Rettichscheiben abtropfen lassen und jeweils mit etwas Sauce überziehen.



Buch-Tipp:

  • Maori Murota – Tokio, die Kultrezepte. Christian-Verlag, Euro 29,99

Stand: 19.05.2017, 15:02