Erlebte Geschichten mit Miriam Goldschmidt

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z
Miriam Goldschmidt

Erlebte Geschichten mit Miriam Goldschmidt

Von Hans-Detlef von Kirchbach, Jochen Lubig und Joachim Lünenschloss

Miriam Goldschmidt wurde 1947 als Kind eines schwarzen Vaters und einer jüdischen Mutter geboren. Ihre Eltern hat sie nie kennengelernt; sie wurde zur Adoption freigegeben, durchlief aber zunächst eine jahrelange Odyssee durch Kinderheime.

Sie ist eines von vielen Heimopfern der Nachkriegszeit, gehört zur "geprügelten Generation". Dem Heim entkam sie erst, als sie von der Frankfurter Familie Goldschmidt adoptiert wurde. Im musischen Umfeld der Familie wurde Miriam, die nun den Namen Goldschmidt trug, mit Literatur, Kunst und Theater vertraut und entdeckte ihre eigene künstlerische Neigung.

Der Weg in die Theaterlaufbahn war vorgezeichnet; er begann mit Auftritten im Kinderradio und im Fernsehen des Hessischen Rundfunks und führte später die erwachsene Miriam durch viele renommierte Bühnen des deutschsprachigen Raumes, wie der Schaubühne Berlin, der Schauspielhäuser in Bochum und Zürich; sie arbeitete unter Regisseuren wie Kortner, Stein und Zadek.

Redaktion:
Mark vom Hofe

Erlebte Geschichten: Miriam Goldschmidt (25.12.2014)

WDR 5 Erlebte Geschichten | 25.12.2014