Werden "rechtsfreie Räume" bei uns Alltag?

Situation Silvester am Kölner Hbf

Nach der Kölner Gewaltnacht

Werden "rechtsfreie Räume" bei uns Alltag?

Empörung und Fassungslosigkeit beherrschen immer noch die Diskussionen und Reaktionen auf die massenhaften sexuellen Übergriffe, die sich an Silvester rund um den Kölner Hauptbahnhof ereigneten.

Viele Frauen haben üble Anmache bereits erlebt, nur was in Köln geschah, hatte schon wegen der großen Zahl der Delikte eine neue Dimension. Viele fürchten außerdem, dass wegen der mutmaßlich vor allem aus dem arabischen Raum stammenden Täter rechte Gruppierungen Morgenluft wittern und die Vorfälle für sich ausnutzen. Wie gefährlich ist dieses Szenario für die deutsche Demokratie? Andere fragen, ob sie noch unbesorgt über belebte Plätze gehen können. Nicht nur die Polizei in Köln hat offenbar Probleme mit den sogenannten "No-go- Areas". Wankt etwa das Gewaltmonopol des Staates?

Gäste:

Marie-Agnes Strack-Zimmermann

Marie-Agnes Strack-Zimmer

Stellvertretende Bundes-Vorsitzende der FDP

Chantal Louis

Chantal Louis

Redakteurin EMMA

Peter Zudeick

Peter Zudeick

Publizist

Serap Güler

Serap Güler

CDU/MdL

Andreas Kossiski

Andreas Kossiski

stellv. Leiter des Innenausschusses SPD

Moderation:

Redaktion Ulrich Horstmann

Nach der Kölner Gewaltnacht - Werden "rechtsfreie Räume" bei uns Alltag?"

WDR 5 Funkhausgespräche | 07.01.2016 | 01:06:22 Min.

Download

Funkhausgespäche
Datum: Donnerstag, 07.01.2016
Ort: WDR Funkhaus
Wallrafplatz
50667 Köln
Beginn: 20.05 Uhr
Einlass: 19.30 Uhr
Karten:

Eintritt frei

Stand: 30.12.2015, 10:08