Live hören
WDR 5 Hotline: 0221-56789 555

Fluchtursachen bekämpfen – Aber wie?

Fluchtursachen bekämpfen - Aber wie?

Der Fall Syrien und der Ansturm auf Europa

Fluchtursachen bekämpfen – Aber wie?

Hunderttausende Menschen drängen aus den Kriegsgebieten des Nahen Ostens nach Europa. Das ist auch eine Folge unterlassener politischer Entscheidungen. Westliche Regierungen haben viel zu lange gezögert, die Konflikte im Nahen Osten zu entschärfen. Jetzt heißt es auf einmal "Fluchtursachen bekämpfen!". Doch bislang hat niemand dafür einen praktikablen Plan.

Fest steht: Deutschland und Europa können nicht allein die Fluchtursachen bekämpfen. Die USA und Russland suchen mehr getrennt als gemeinsam nach Lösungen für Syrien. Wie sie die rivalisierenden Regionalmächte Iran und Saudi-Arabien dabei einbeziehen wollen, ist noch völlig unklar. 70 Jahre nach Gründung der UNO wird immer deutlicher: Die Welt hat ein Führungsproblem.

Redaktion Ulrich Horstmann

Thomas Schaaf

Moderation Thomas Schaaf

Gäste:

Larissa Bender

Larissa Bender, Journalistin und Syrien-Kennerin, Mitgründerin der Kölner Syrienhilfe

"Die westliche Welt und Deutschland sind mitverantwortlich für die hohen Flüchtlingszahlen. Denn erst die befürchtete Bedrohung der europäischen Stabilität durch die Krise lenkt den Blick der Politiker auf das Morden in Syrien."

Dr. Magdalena Kirchner

Dr. Magdalena Kirchner, Politikwissenschaftlerinfür die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V.

"In der aktuellen Krise werden die Grenzen des deutschen Einflusses in der Region deutlich - eine gute Gelegenheit für ein stärkeres deutsches Bekenntnis zur UNO."

Dr. Markus Kaim

Dr. Markus Kaim, Politikwissenschaftler für Sicherheitspolitik der Stiftung Wissenschaft und Politik

"Flüchtlingspolitik ist vor allem Außenpolitik. Wer Fluchtsursachen wirksam bekämpfen will, muss das außenpolitische Engagement Deutschlands und Europas erhöhen."

Ekmar Brok

Elmar Brok, Mitglied des Europäischen Parlaments CDU; Vorsitzender des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten

"Der Flüchtlingsstrom ist die größte Herausforderung der letzten Jahrzehnte für Europa und für Deutschland. Nur in einer gemeinsamen Anstrengung können wir Europäer den Druck überwinden."

Funkhausgespäche
Der Fall Syrien und der Ansturm auf Europa: Fluchtursachen bekämpfen – Aber wie?
Datum: Donnerstag, 22.10.2015
Ort: WDR Funkhaus
Wallrafplatz
50667 Köln
Beginn: 20.05 Uhr
Ende: 21.00 Uhr
Einlass: 19.30 Uhr
Karten:

Eintritt frei

Stand: 22.10.2015, 20:05