Live hören
WDR 5 - Ich will es wissen
23.30 - 00.00 Uhr Berichte von heute

Supergau

Buchcover

Graphic Novel über Tschernobyl

Supergau

Von Kai Löffler

Vor 30 Jahren kam es in einem Atomkraftwerk in Tschernobyl zum so genannten Supergau. Zwei Spanier verarbeiten die Katastrophe nun in einer Graphic Novel, die die ganze Tragik und die persönlichen Verluste der Anwohner greifbar macht.

1986 war ein ereignisreiches Jahr; der kalte Krieg war noch in vollem Gange, die Raumfähre Challenger mit siebenköpfiger Besatzung expolodierte kurz nach dem Start, und in Tschernobyl in der Ukraine fand, zunächst von der Regierung vertuscht, eine atomare Katastrophe statt.

Graphic Novel über Tschernobyl | WDR 5 Scala - Aktuelle Kultur (05.02.2016)

WDR 5 Scala - aktuelle Kultur | 05.02.2016 | 05:53 Min.

Download

Bis heute ist das Thema Kernkraft hochaktuell; zuletzt war Fukushima der Anlass für eine hitzige Diskussion. Die neue Graphic Novel "Rückkehr ins Niemandsland" interessiert sich weniger für die politische Seite der Thematik. Sie zeichnet anhand von drei Generationen nach, welche Auswirkungen das Unglück auf die Menschen in der Region hatte.

Scala hat mit dem Autor Francisco Sánchez und der Zeichnerin Natacha Bustos gesprochen.

Redaktion: Simone Thielmann

Literaturangaben
Natacha Bustos, Francisco Sánchez:
Tschernobyl - Rückkehr ins Niemandsland
Originaltitel: Chernobyl - La zona
Aus dem Spanischen von André Höchemer
Egmont Manga Verlag, 192 Seiten, zweifarbig, 19,99 Euro

Stand: 05.02.2016, 14:05

Weitere Themen