Service Computer - Das Smartphone als Messgerät

Flir One-Programm - Wärmebildkamera - eines iPhones

Strahlung, Wärme, Wind

Service Computer - Das Smartphone als Messgerät

Von Michael Stein

Mit einem modernen Smartphone kann man mehr machen als nur telefonieren und im Internet surfen. Mit der richtigen App wird aus dem mobilen Telefon ein hoch präzises Messgerät.

Radioactivity Counter

Mit dieser App (ca. 5 Euro) wird aus einem Smartphone eine Art Geigerzähler. Die eingebauten Kameras müssen mit schwarzem Klebeband abgedeckt werden, damit Lichtteilchen nicht gemessen werden. Anschließend detektiert die so vorbereitete Kamera dann radioaktive Strahlung und sogar Röntgenstrahlung. (iOS/ Android)

Skywatch Windoo

Der kleine Sensor besteht aus Aluminium und wird in die Kopfhörerbuchse des Smartphones gesteckt. Ein kleiner Propeller misst die Windgeschwindigkeit und Richtung, weitere Sensoren messen - je nach Modell - Luftfeuchtigkeit, Luftdruck und Temperatur. Der Sensor kostet zwischen ca. 60 und 100 Euro, die App ist kostenlos. (iOS/ Android)

Wärmebildkamera

Wird als Zusatz-Hardware von verschiedenen Herstellern angeboten. Die Kamera kostet etwas, die dazu passende App ist kostenlos. "Flir One" (ca. 280 Euro) hat gleich zwei Sensoren: Neben dem eigentlichen Wärmebild nimmt das kleine Gerät auch ein echtes Bild auf und überlagert beide, so dass man sich besser orientieren kann. "Seek Thermal" (ca. 300 Euro) ist ein weiteres Modell, das etwas größer ist und in der Version "XR" (ca. 380 Euro) Wärmestrahlung bis zu 600 Meter weit aufnehmen kann. (iOS/ Android)

Magic Plan

App, mit der man schnell Pläne von Innenräumen erstellen kann. Dazu zielt man mit der Smartphone-Kamera auf die einzelnen Ecken eines Raumes, bestimmt die Position von Möbelstücken, Türen und Fenstern und misst die Entfernungen. So kann man – mit etwas Übung - z. B. eine Neueinrichtung besser planen oder Pläne für Verkauf oder Vermietung herstellen. Der App-Preis (0 bis 200 Euro) richtet sich nach der Anzahl der Pläne und dem Dateiformat. (iOS/ Android)

eSmog Meter

Die Apps "eSmog Meter" (2 Euro) oder "Mr. Ghost" funktionieren zusammen mit einer speziellen "eSmog Meter"-Stummelantenne (30 Euro), die in den Kopfhöreranschluss des Smartphones gesteckt wird. Mit dieser Kombination lassen sich elektrische Felder und Elektrosmog messen. (iOS)

Redaktion:
Joachim Hecker

Stand: 05.01.2016, 15:05

Weitere Themen