Live hören
Jetzt läuft: Angels von Robbie Williams

Katharina Böhm genervt vom damaligen Promi-Status ihres Vaters

Szene aus "SECHS TAGE ANGST"

Katharina Böhm genervt vom damaligen Promi-Status ihres Vaters

Kinder von prominenten Eltern haben es oft nicht leicht. Übergroß ist der Schatten des Vaters oder der Mutter. So etwas hat auch die Schauspielerin Katharina Böhm erlebt.

Der Österreicher Karlheinz Böhm war spätestens seit seiner Rolle als "Kaiser Franz" neben Romy Scheider als "Sissy" einer der umschwärmtesten männlichen Schauspieler in Deutschland. Später machte er sich auch als Botschafter gegen die Armut in der Dritten Welt stark.

Seine Tochter Katharina (seit fünf Jahren spielt sie im ZDF in der Krimi-Serie "Die Chefin" die Hauptrolle) fand den Superstar-Status ihres Vaters als Kind und Jugendliche schwierig und habe darunter gelitten, erklärte die 53-jährige jetzt in einem Interview. Einerseits sei sie stolz auf ihren berühmten Vater gewesen, der auf der Straße angehimmelt und angesprochen wurde. Andererseits sei sie als Kind und Jugendliche auch genervt davon gewesen.

Ihr Wunsch heute: "Ich würde wahnsinnig gern als der Mensch, der ich heute bin, mit meinen Eltern reden. Dafür würde ich viel geben."

Stand: 14.09.2017, 13:40