Erasure begeistert beim CSD

Erasure begeistert beim CSD

Von Markus Rinke

"Sometimes", "Always" und "A Little Respect" zählen zu den größten Hits von Erasure. Und genau damit hat das britische Pop-Duo mehr als 15.000 Menschen am 9. Juli auf dem Kölner CSD begeistert. Vorher hat Andy Bell die Massen aber noch überrascht.

Erasure auf dem CSD

Leidenschaft gepaart mit ganz viel Synthi-Pop, das ist Erasure. Innerhalb kürzester Zeit hat Sänger Andy Bell das Publikum am Sonntag (09.07.2017) auf dem Christopher Street Day in Köln für sich eingenommen.

Leidenschaft gepaart mit ganz viel Synthi-Pop, das ist Erasure. Innerhalb kürzester Zeit hat Sänger Andy Bell das Publikum am Sonntag (09.07.2017) auf dem Christopher Street Day in Köln für sich eingenommen.

Andy Bell ist bekannt dafür, dass er ausgefallene Schuhe liebt. In Köln war jedoch sein komplettes Outfit sehr ausgefallen, dem Anlass angemessen.

Die goldene Hose sorgt im Publikum für Begeisterung.

"Ich feier' die ganze Zeit noch seine Hose ab", meint Lara aus Köln. Vor allem aber fand sie das Konzert richtig gut. Lucas aus Essen ergänzt: "Es gab einen guten Bass, zwischendurch aber auch mal ruhige Stücke, das hat Spaß gemacht."

Neben den bekannten Hits, wie "Victim of Love" oder "Oh l'amour", hat das Duo auch "Love you to the Sky" von dem neuen Album "World be gone" gespielt.

15.000 Fans sind auf dem Kölner Heumarkt, die 1985 gegründete Band hat eine sehr treue Fan-Gemeinde.

Tim aus Düsseldorf war schon am Mittag zum Soundcheck vor der Bühne. Erasure, das ist für ihn genialer Elektro-Pop, zu dem man gut tanzen kann.

Michael aus Köln, Tom aus Krefeld, Tim und MIchael aus Bergkamen haben sich auf Erasure-Konzerten kennengelernt, ein Teil der Gruppe hat ihre 25-jährige Freundschaft 2014 in Dublin gefeiert – natürlich im Rahmen eines Erasure-Konzerts.

Es ist das 17. Album des britischen Duos. Angefangen hat alles mit einer Anzeige, in der Vince Clarke (im Bild) einen Sänger für ein Pop-Projekt suchte. Andy Bell sang vor und seitdem ist Erasure erfolgreich.

Es war einer der wenigen Auftritte in NRW. Für Spaß beim Publikum sorgt Andy Bell erst wieder am 27. Februar 2018. Dann spielt das Duo im Kölner E-Werk.

Wie ausdrucksstark die Musik ist, ist auch an diesem Herrn zu erkennen. Die Veranstaltung am Sonntag (09.07.2017) ist für Gehörlose von Gebärdensprachdolmetschern übersetzt worden.

Rund eine Stunde spielte die Band.

Nicht nur die Fans sind beeindruckt von dem Konzert, sondern auch Moderator Bastian Bender (neben Andy Bell). Der WDR 4-Moderator freut sich schon auf die Ausstrahlung im Rahmen des Konzertsommers am 7. August.2017.

Stand: 09.07.2017, 23:47 Uhr