Martina Emmerich

Martina Emmerich

Martina Emmerich

Wussten Sie, dass Angoraunterwäsche aus Kaninchenhaar gemacht wird? Ich wusste es damals nicht und habe deshalb mindestens genau so blöd aus der Wäsche geguckt wie das Angorakaninchen – nach seiner Rasur.

Am Besten ich "spule" mal an den Anfang zurück. Also: Wie alles begann ... Es war einer dieser unbeliebten Freitag-Abend-Termine. Ich jobbte neben dem Studium als Reporterin beim WDR, Kabelpilotprojekt in Dortmund. Das Thema: ein Bericht über die Vereinsfeier beim Karnickelzüchterverein. Eigentlich ein echtes "Schnarch-Thema". Aber meine Geschichte aus Sicht des Angorakaninchens kam gut an. Die Reportage wurde sogar landesweit ausgestrahlt und ab da "hoppelte" ich durch NRW und machte Berichte und Reportagen für den WDR. Mit größter Vorliebe für Kurioses, Buntes, Menschliches. Und Tierisches – versteht sich!

1990 durfte ich dann zum ersten Mal moderieren. Fast zehn Jahre habe ich beim Privatradio in NRW als Redakteurin – hauptsächlich aber als Moderatorin – gearbeitet. Als es dann auch privat bei mir richtig "gefunkt" hatte, dauerte es gar nicht lange, bis ein kleiner blonder Junge bei uns "auf Sendung ging". Mein Kleiner ist inzwischen mein Großer, und macht immer öfter sein eigenes "Programm".

Und schwupps sind wir auch schon im Jetzt und Hier – bei WDR 4. Kommen Sie doch mal mit Ihrem Ohr vorbei, dann halte ich Sie auf dem Laufenden.

Ach ja, übrigens: So ein Angorakaninchen wird etwa alle drei Monate geschoren. Haben Sie schon mal von Thermounterwäsche für Kaninchen gehört? Ich noch nicht, aber wie wir wissen, muss das ja nichts heißen ...