Live hören
mit Wispelwey, Pieter
00.05 - 06.00 Uhr Das ARD Nachtkonzert

10.11.2016 | Herne |Tage Alter Musik Herne 2016

10.11.2016 | Herne |Tage Alter Musik Herne 2016

Jahreszeiten der Minne: Gesänge und Instrumentalmusik des Hochmittelalters von Wizlaw von Rügen, Meister Alexander, Tannhäuser und Neidhart

Tage alter Musik in Herne 2016 - Grace Newcombe

Grace Newcombe

Tage Alter Musik Herne 2016: Jahreszeiten der Minne
Datum: Donnerstag, 10.11.2016
Ort: Kreuzkirche
Bahnhofstraße 8
44623 Herne
Beginn: 20.00 Uhr
Karten:

Karten erhältlich über den örtlichen Veranstalter.

»Sie schoss mir durch die Augen in das Herze, / entflammte darin eine Kerze. / So beraubte mich all meiner Sinne, / ach, die minnigliche Minne«. Um das Jahr 1300 stimmt Wizlaw von Rügen in die »sehnende Klageweise« seines Stralsunder Meisters Ungelarde ein. Die »Minne«, sie bewegt im Hochmittelalter ganze Generationen deutschsprachiger Dichtersänger – und bleibt doch in ihrer Bedeutung schwer zu fassen. Geht es hier um ein freundliches Gedenken an ein fernes Gegenüber, um eine ritualisierte einseitige Anbetung und Verehrung? Verbirgt sich hinter dem »sehnenden Klagen« eine konkrete Liebesbeziehung, die sich sogar über die mittelalterlichen Standesgrenzen und das Verbot des Ehebruchs hinwegsetzt? Wizlaw und seine weiter im Süden wirkenden Dichterkollegen übersetzen das seelische Auf und Ab zwischen Hoffen und Verzagen in poetische Naturbilder – in Sommer- und Winterlieder teilt etwa Neidhart seine Gesänge ein, in denen er die ritterliche Sphäre der »hohen Minne« auch bewusst mit dem derben Alltag des bäuerlichen Lebens konfrontiert. Das junge Basler Ensemble Rumorum um die Mittelalter- Spezialistin Grace Newcombe nimmt seine Zuhörer mit in eine scheinbar ferne Welt, die doch zeitlos anrührende Töne und Stimmungen bereithält.

Jahreszeiten der Minne

Gesänge und Instrumentalmusik des Hochmittelalters von Wizlaw von Rügen, Meister Alexander, Tannhäuser und Neidhart

Rumorum
Grace Newcombe / Sopran, Harfe, Leitung

Das Konzert wird am 8. Dezember 2016 in WDR 3 Konzert gesendet und steht anschließend im WDR 3 Konzertplayer zum Nachhören bereit.