18.11.2017 | Köln | Eroica - Beethoven-Zyklus II

Jukka-Pekka Saraste

18.11.2017 | Köln | Eroica - Beethoven-Zyklus II

Im zweiten Konzert des Kölner Beethoven-Zyklus brodelt das Feuer der Revolution. Eine Epochengrenze verläuft zwischen der 1803 uraufgeführten Zweiten und der im Folgejahr vollendeten Eroica.

Eroica - Beethoven-Zyklus II
Datum: Samstag, 18.11.2017
Ort: Kölner Philharmonie
Bischofsgartenstraße 1
50667 Köln
Beginn: 20.00 Uhr
Karten:

Karten bei KölnTicket
44 Euro / 35 Euro / 26 Euro / 17 Euro / 15 Euro / 8 Euro. Die angegebenen Ticketpreise verstehen sich inkl. MwSt. Dazu kommen eine Vorverkaufsgebühr von ca. 10 % sowie eine Servicegebühr von 2 Euro pro Ticket.

„Ich will dem Schicksal in den Rachen greifen, ganz niederbeugen soll es mich gewiss nicht.“ Das schreibt Ludwig van Beethoven 1802 während der Arbeit an seiner zweiten Sinfonie an seinen Freund Franz Gerhard Wegeler. Der lebensbejahende Tonfall der Sinfonie wird oft mit Beethovens Hoffnung auf Heilung von seiner beginnenden Ertaubung erklärt. Neuere Forschungen zeigen aber, dass die Zweite nachweislich schon vor Beethovens Sommeraufenthalt in Heiligenstadt entstand, bei dem er in tiefer Depression sein Vermächtnis verfasste. Diesem letzten Aufflammen klassischer Formtugenden im Geiste Haydns und Mozarts lassen Jukka-Pekka Saraste und das WDR Sinfonieorchester Beethovens dritte Sinfonie „Eroica“ folgen, den Sprung in eine neue, kühne Klang- und Ausdruckwelt, ein Blick weit hinaus in die Zukunft der Gattung.

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 2 D-dur op. 36
Sinfonie Nr. 3 Es-dur op. 55
Eroica

19 Uhr Konzerteinführung

Mitwirkende:

  • WDR Sinfonieorchester
  • Jukka-Pekka Saraste, Leitung