Live hören
WDR 3 zum Aufnehmen: Der RadioRecorder - Infos unter

Mein prähistorisches Hirn

Grafik: Gehirn, Nervenzellen, Im Hintergrund "Netzwerk"

Mein prähistorisches Hirn

Von Andreas Liebmann

Meier ist Hirnforscher. Er weiß alles über seine Krankheit. Sein Hirn macht nicht, was Meier will, sein Körper macht nicht, was Meier will. Was Meier bleibt: seinen Zerfall beobachten, mitdenken, mitteilen.

"Die Krankheit hat mich tödlich beleidigt. Ich kann Ihnen sagen, wenn ich das überstehe, hab ich einen Zuwachs an - nicht an Wissen - an ... Leben! Der Mensch ist für sein Gehirn überhaupt nicht geeignet. Muss die medizinische Forschung immer vorneweg marschieren, um dem Menschen vorzugaukeln, dass die Erde das Paradies ist?"

Über ein Jahr hinweg hat sich Autor und Regisseur Andreas Liebmann mit dem schwerkranken Neurologen ausgetauscht und aus den Gesprächen seinen Text entwickelt. Er zeichnet den kämpferischen, manchmal an Wahnsinn und Absurdität grenzenden Kraftakt eines Menschen, der mit Hilfe seines Wissens über das menschliche Gehirn und die Auswirkungen seiner Krankheit seine Autonomie und Kreativität zu bewahren versucht.

Mit Astrid Meyerfeldt und Benedict Volk-Orlowski

Das Hörspiel steht nach der Sendung befristet zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Mein prähistorisches Hirn

WDR 5 Hörspiel am Sonntag | 12.02.2017 | 52:58 Min.

Download

Ausstrahlung: 12. Februar 2017 in WDR 5, 13. Februar 2017 in WDR 3
Von Andreas Liebmann
Regie: Andreas Liebmann
Musik: Hannes Strobl
Redaktion: Hannah Georgi / Jan Buck
Produktion: WDR 2017

Stand: 11.01.2017, 15:45