Von Petropolis nach Pufen - 09.10.2016

Zwei reisende Backpacker beim Sonnenuntergang

Von Petropolis nach Pufen - 09.10.2016

Wenn einer eine Reise tut, so kann er was erzählen. Kein Wunder, dass Schriftsteller so viel unterwegs sind und es in der Literatur so oft um die Erkundung der Welt geht. Gutenbergs Welt blättert in Reiseberichten.
mit Christian Möller | hier nachhören

David Wagner kommt viel herum. In seinem neuen Prosaband „Ein Zimmer im Hotel“ geht er allerdings nicht vor die Tür, sondern inspiziert einen Ort, den Reiseschriftsteller meist links liegen lassen, vom Teppich über die Kunstdrucke an der Wand bis zum Briefpapier auf dem Schreibtisch. Auch Juri Andruchowytsch, eine der wichtigsten literarischen Stimmen der Ukraine, hat sich viel herumgetrieben. Und seine Eindrücke aus der ganzen Welt nun in ein „Kleines Lexikon intimer Städte“ gebracht, das von Aarau bis Zug reicht und nicht nur Berichte, sondern auch Erinnerungen, Reflexion und Polemik enthält. Stefan Zweig war einer der großen Reisenden der Literatur des 20. Jahrhunderts. Seine letzte Reise führte ihn ins Exil nach Petropolis in Brasilien. Ein neues Sachbuch von George Prochnik erzählt davon: „Das unmögliche Exil“. Der Berliner Autor Jochen Schmidt berichtet in einem Essay für Gutenbergs Welt von Orten, denen man das Provinzielle schon am Namen abliest: Molpe heißen sie oder Pufen und haben gemeinsam, dass Schmidt dort für Lesungen zu Gast war. Er berichtet vom zweifelhaften Vergnügen der Lesereise.

Themen der Sendung

David Wagner: Ein Zimmer im Hotel, Rowohlt, 128 Seiten, 18,95 Euro.
(Gespräch mit dem Autor)

George Prochnik: Das unmögliche Exil. Stefan Zweig am Ende der Welt, übersetzt von Sabine Stöhr, C.H. Beck, 397 Seiten, 29,99 Euro.
(Rezension von Sigrid Löffler)

Juri Andruchowytsch: Kleines Lexikon intimer Städte, Insel, 416 Seiten, 24 Euro.
(Kritikergespräch mit Uli Hufen)

Auf Tour. Der Autor verreist
Essay von Jochen Schmidt

Sibylle Berg: Wunderbare Jahre. Als wir noch die Welt bereisten, Hanser, 192 Seiten, 18 Euro.
(Lesung)

Hinweise auf:

Georg Markus: Hinter verschlossenen Türen. Menschen im Hotel, Amalthea Signum, 304 Seiten, 25 Euro.

Stefan Zweig: Die Welt von gestern. Erinnerungen eines Europäers, S. Fischer, 512 Seiten, 11,95 Euro.

Sendung nach Ausstrahlung hier zum Nachhören

"Von Petropolis nach Pufen" mit Christian Möller

WDR 3 Gutenbergs Welt | 09.10.2016 | 51:00 Min.

Download

Stand: 22.09.2016, 14:14