Lieder von der Straße

Jens Lysdal

Songs and tunes from elsewhere - 02.03.2014

Lieder von der Straße

"Rolling way down, you may be gone" - mit der Dobro im Handgepäck und einem dunklen Delta-Blues in der Kehle verbeugt sich Brother Dege alias Dege Legg aus Louisiana vor der Energie des schwarzen Blues aus der Ära der Vorkriegsjahre; gespielt auf Baumwollfeldern und Straßenecken. Lieder, die unter die Haut und ans Herz gehen.

Dazu zählen auch die Songs des dänischen Singersongwriter Jens Lysdal. Sie sind kunstfertig, poetisch, subtil. In Schweden als Sohn dänischer Eltern geboren, wanderte Lysdals Familie für ein Jahr nach New Orleans aus, um sich dann endgültig wieder in Dänemark niederzulassen. Aber dieses eine Jahr prägte Jens Lysdals Affinität zu Blues, Ragtime oder Singersongwriting. Sein neues Album "Easy Heart" nahm der Gitarrist und Sänger in Austin / Texas auf, mit bekannten Instrumentalisten wie dem Pedal-Steel-Gitarristen Greg Leisz oder dem Mandolinenspieler Tim O’Brien.

Auf ganz anderen musikalischen Pfaden und Straßen bewegen sich die beiden deutschen Gitarristen Stephan Bormann & Thomas Fellow. Mit ihrem Duo Hands on strings setzen sie auch in dem neuen Album "Prometheus" auf stilistisch faszinierende Grenzüberschreitungen, auf virtuose Mischungen aus Weltmusik, Jazz und Konzertmusik.

Außerdem: aktuelle Konzert-Tipps und weitere Neuerscheinungen aus den Musiken der Welt

Mit Cecilia Aguirre

Redaktion: Dagmar Töpfer

Stand: 07.02.2014, 14:24