Die Alben der Woche 04.09. - 08.09.2017

Die Alben der Woche 04.09. - 08.09.2017

Unbekannte Kammermusik aus Italien hat die Cellistin Raphaela Gromes für ihr Debüt-Album ausgewählt. Werke von heute eher unbeachteten Komponisten wie Giuseppe Martucci oder Leone Sinigaglia. Raphaela Gromes und Pianist Julian Riem spielen die Stücke mit warmem und selbstbewusstem Ton. Die WDR 3 Tonart-Empfehlung der Woche.

Album der Woche: Serenata Italiana - Raphaela Gromes

"Raphaela Gromes und Pianist Julian Riem spielen die Werke wie italienische Oper", sagt Rezensentin Nele Freudenberger. Das Album ist für Raphaela Gromes eine Entdeckungsreise zur italienischen Kammermusik.

Cover: Serenata Italiana, Raphaela Gromes, Julian Riem; Bewertung: Interpretation: 4 Sterne, Repertoire: 5 Sterne, Klang: 4 Sterne

VÖ: 08.09.2017
Label: Sony Classical
Katalognummer: BO72164C62

Viola Wilmsen und Kimiko Iman: Oboe & Piano

Die Oboe hatte es nicht immer leicht in der Musikgeschichte. Im späten 19. und auch im 20. Jahrhundert aber haben sich zahlreiche Komponisten mit dem Instrument beschäftigt, gerade in Tschechien. Genau diesem Repertoire widmet sich das Album von Viola Wilmsen und Kimiko Imani. Jan Ritterstaedt hat es gehört. „Viola Wilmsen und Kimiko Imani machen auch mit ihrer Repertoireauswahl deutlich, wie vielfältig die Oboe im 20. Jahrhundert gerade von tschechischen Komponisten in Szene gesetzt worden ist. Eine sehr empfehlenswerte Scheibe!"

Cover: Viola Wilmsen, Kimiko Imani, Oboe & Piano; Bewertung: Interpretation: 4 Sterne, Repertoire: 4 Sterne, Klang: 4 Sterne

VÖ: 14.07.2017
Label: CAvi
Katalognummer: 8553386

"Barbarossa" von Siegmund von Hausegger

Der tief schlafende Barbarossa wartet darauf Deutschland zur Einheit und zum Sieg zu führen. Die Legende war beliebt, sagt Rezensent Christoph Vratz. Davon zeugt auch die Sinfonische Dichtung von Siegmund von Hausegger, die jetzt als Album erschienen ist. "Der behutsame Umgang mit dem oft pathetischen Charakter dieser Musik wirkt mehr als hundert Jahre nach ihrer Entstehung wohltuend."

Cover: Siegmund von Hausegger, Barbarossa; Bewertung: Interpretation: 3 Sterne, Repertoire: 4 Sterne, Klang: 3 Sterne

VÖ: 25.07.2017
Label: cpo
Katalognummer: 777 666-2

Touched by the Strings - Chorwerke mit Solovioline

Zeitgenössische Chormusik mit Solovioline, ein Projekt des Carus Verlags mit abwechslungsreichem Programm. Ein bisschen kitschig ist das schon, aber auch sehr schön, findet Marcus Stäbler. Es singt das Orpheus Vokalensemble, Ida Bieler spielt Geige. "Die Auftragswerke auf dem Album sind anspruchsvoll und nutzen bisweilen auch rauere Harmonien, bleiben aber eigentlich immer zugänglich und singbar."

Cover: Touched by the Strings, Ida Bieler, Orpheus Vokalensemble; Bewertung: Interpretation: 4 Sterne, Repertoire: 4 Sterne, Klang: 4 Sterne

VÖ: 07.07.2017
Label: Carus
Katalognummer: 83.481

Tipp der Redaktion: Grieg Lieder mit Siri Karoline Thornhill

Nicht nur "Solveigs Sang" aus "Peer Gynt" – Edvard Griegs Liedschaffen hat mehr zu bieten als die bekannte Gesangsmelodie. In Vorbereitung auf das kommende Grieg-Jahr hat sich die Sopranistin Siri Karoline Thornhill für das vernachlässigte Repertoire stark gemacht. Die gebürtige Norwegerin widmet den Liedern ihres Landsmannes ein ganzes Album, welches sie mit überzeugender Strahlkraft und Leichtigkeit präsentiert.

CD-Cover sowie Text: Das Kunstlied aus dem hohen Norden – Siri Karoline Thornhill lässt Griegs Lieder leuchten.

VÖ: 07.07.2017
Label: ARS Produktion
Katalognummer: ARS 38 545

Stand: 04.09.2017, 16:18