Live hören
Jetzt läuft: Every breath you take von The Police

Moritz Netenjakob - Vom Scheitern und Schreiben

Moritz Netenjakob im WDR 2 MonTalk

WDR 2 MonTalk - 22.05.2017

Moritz Netenjakob - Vom Scheitern und Schreiben

Er ist einer der erfolgreichsten deutschen Autoren und Comedians. Im WDR 2 MonTalk mit Gisela Steinhauer erzählte Moritz Netenjakob, warum er bekennender Kirschlorbeerfan ist, welch schicksalhafte Begegnung er Harry Potter zu verdanken hat und was es mit seiner "inneren Alice Schwarzer" auf sich hat.

Moritz Netenjakob textete für "Switch" und die "Wochenshow", war Gagschreiber für "Hurra Deutschland" und "Ladykracher" und schrieb Drehbücher für "Stromberg". Dafür wurde er mit dem begehrten Grimme-Preis ausgezeichnet. Sein erster Roman "Macho Man" wurde so erfolgreich, dass das Geld plötzlich reichte, um sich einen alten Traum zu erfüllen. Den Traum von einem eigenen kleinen Café, einem Künstler-Café, das für Kreative ein zweites Zuhause sein sollte. Das ging gehörig daneben. Der Traum zerplatzte. Nach wenigen Monaten machte Netenjakob den Laden wieder dicht.

Vom Scheitern als "Milchschaumschläger"

Aber nicht nur Christoph Maria Herbst dürfte darüber froh sein, sondern alle Fans der Bestseller "Macho Man" und "Der Boss" über das deutsch-türkische Liebespaar Aylin und Daniel. Die ersten beiden Bücher über den Clash der Kulturen im Familienkreis waren Bestseller. Das Scheitern als Kaffeehaus-Besitzer hat Moritz Netenjakob in der urkomischen Fortsetzung "Milchschaumschläger" verarbeitet. Darüber sagt Christoph Maria Herbst: "Zum Glück war Moritz Netenjakob als Barista so erfolglos, wir wären sonst nie in den Genuss dieses saukomischen Romans gekommen."

Moritz Netenjakob - Vom Scheitern und Schreiben

WDR 2 MonTalk | 22.05.2017 | 54:46 Min.

Download

WDR 2 Montalk - das sind zwei Stunden intensives Gespräch mit Prominenten aus dem Showgeschäft, aus Sport, Politik oder Kultur und mit Überraschungsgästen. Spannend und entspannt.