Live hören
Jetzt läuft: Nur noch kurz die Welt retten von Tim Bendzko

S.L. Grey - Das Apartment

Von des Krimis "Das Apartment" von S. L. Grey, im Hintergrund ein Stadtpanorama von Paris

WDR 2 Krimitipp

S.L. Grey - Das Apartment

Von Oliver Steuck

Ein Wohnungstausch per Internet wird zu einem Alptraum. "Das Apartment" in Paris hält nämlich viele schaurige Überraschungen bereit. Der Thriller von S.L. Grey zerrt gewaltig an den Nerven seiner Leser. Ein hochspannender Horrortrip.

S.L. Grey - Das Apartment

WDR 2 Krimitipp | 30.10.2017 | 02:41 Min.

Download

Die Ehe von Mark und Steph steckt in einer Krise. Die beiden sind nämlich in ihrem Haus in Kapstadt von Einbrechern überfallen worden. Das traumatische Erlebnis belastet ihre Beziehung. Sie brauchen dringend eine Auszeit und gönnen sich einen Traumurlaub. Eine Woche Paris soll es sein. Die kleine Tochter bleibt derweil bei den Großeltern. Damit die Reise nicht zu teuer wird, planen sie über eine Internetseite einen Wohnungstausch. Also: Eine Pariser Familie zieht bei ihnen ein und sie wohnen im Gegenzug in deren Apartment. Aber das wird der absolute Alptraum.

Ein schauriges Ferienquartier

Das Apartment in Paris ist ganz anders, als es im Internet angepriesen wurde. Es wirkt unbewohnt, ist heruntergekommen und dreckig. Eigentlich ist das ganze Haus eine einzige Bruchbude. Kaum sind Mark und Steph angekommen, passieren auch schon die ersten sehr merkwürdigen Dinge. Die einzige weitere Hausbewohnerin ist eine unfreundliche, unheimliche ältere Frau. Nicht gerade ein Ort, an dem man sich geborgen fühlt. Aber das ist erst der Anfang dieses Horrorurlaubs.

Für Leser mit starken Nerven

Blutig wird es nur an wenigen Stellen. Die haben es aber in sich. Vor allem der Ekel vor der Wohnung zerrt an den Nerven von Mark und Steph. Verständlich, wenn zum Beispiel ein Eimer mit Menschenhaaren im Kleiderschrank steht. Dazu kommen viele mysteriöse Begebenheiten. Aber es geht auch viel ganz Alltägliches schief auf dieser Reise. So funktioniert die Kreditkarte einfach nicht. Und diese Ausweglosigkeit und dieses schaurige Gefühl übertragen sich auch auf den Leser. Jeder kann sich leicht in eine solche Situation hineindenken, weil sie ja jedem genauso passieren könnte. Mark und Steph müssen aber noch einiges mehr mitmachen, das ihre Psyche arg strapaziert.

Aus verschiedenen Blickwinkeln geschrieben

Hinter dem Pseudonym S.L. Grey verbergen sich zwei Autoren: die Südafrikaner Sarah Lotz und Louis Greenburg. "Das Apartment" haben sie aus zwei Perspektiven geschrieben. Abwechselnd lassen sie Mark und Steph ihre Geschichte erzählen. Das sorgt für zusätzliche Dramatik, weil auch die Vergangenheit der Eheleute in dem Buch eine wichtige Rolle spielt. Dabei herausgekommen ist einer der spannendsten Thriller dieser Art, die ich seit langem gelesen habe. Vielleicht nicht der richtige Lesestoff für eine romantische Parisreise, aber genau das Richtige für ein kuschelig-schauriges Lesewochenende im grauen November. Man darf allerdings keinen konventionellen Krimi erwarten. Man braucht auch ein bisschen Sinn (oder zumindest Toleranz) für das Übersinnliche. Dann bekommt man ein hochspannendes Lesevergnügen irgendwo zwischen Psychothriller und Spukroman.

S.L. Grey
Das Apartment
übersetzt von Jan Schönherr
Heyne Verlag
€ 12,99
ISBN 978-3-453-43888-0
auch als e-Book erhältlich

Stand: 30.10.2017, 00:00