Live hören
Jetzt läuft: Bartender von James Blunt

Silvesternacht: Kölner Polizei hat richtig gehandelt

Polizisten vor dem Kölner Hauptbahnhof

WDR 2 Klartext

Silvesternacht: Kölner Polizei hat richtig gehandelt

Von Lothar Lenz

Um eine friedliche Silvesternacht zu garantieren waren über 1.500 Beamte in Köln im Einsatz. In der Nacht wurden mehrere hundert Nordafrikaner überprüft. Es ist aber verfehlt, den Polizeieinsatz als "rassistisch" zu diffamieren, meint Lothar Lenz.

Vor einem Jahr an Silvester hat in Köln der Rechtsstaat kapituliert. Vor den Augen einer völlig unterbesetzen Polizei wurden hunderte Frauen bedrängt, begrapscht, beraubt und noch Schlimmeres. Die Täter kamen überwiegend aus Nordafrika – kaum einer konnte später dingfest gemacht werden. Eine Schande.

Es lag also nah, diesmal mit großem Polizeiaufgebot an den Hauptbahnhof zu kommen. Nicht noch einmal durfte das Herz von Köln zum rechtsfreien Raum werden. Aber was als Zeichen eines wehrhaften Rechtsstaats gemeint war (und schon deshalb gerechtfertigt) – das erwies sich als bitter nötig. Schon wieder kamen um die 1000 Nordafrikaner nach Köln, viele in Gruppen, alkoholisiert, und manche äußerst aggressiv.

Lothar Lenz

Lothar Lenz

Diesmal tat die Polizei, was sie tun musste: Sie hielt die Nordafrikaner fest, prüfte Personalien, sprach Platzverweise aus. Nicht auszudenken, wenn auch nur einige der jungen Männer aufs Neue Frauen angegriffen hätten. 

Es ist infam, den Polizeieinsatz im Nachhinein als "rassistisch" zu diffamieren. Nur weil die Beamten potentielle Täter am Hauptbahnhof nach ihrem Aussehen beurteilt haben? Ja, wonach denn sonst? Nein, die Kölner Polizei ist aus Erfahrung klug geworden – und sie hat angemessen reagiert.

Dass die Polizei ihren internen Jargon vom "Nafri" – also vom nordafrikanischen Intensivtäter – öffentlich benutzt hat – geschenkt. Wer darin ein Symptom von Rassismus sieht, der verwechselt Ursache und Wirkung. Denn nicht der Begriff "Nafri" ist das Alarmsignal, sondern was zu ihm geführt hat: nämlich die Homogenität jener Männergruppen, die die Ausgelassenheit der Silvesternacht offenbar missverstehen als Aufforderung zu schweren Straftaten.

Silvesternacht: Kölner Polizei hat richtig gehandelt

WDR 2 Klartext | 02.01.2017 | 01:59 Min.

Download

Hinweis: Dies ist eine vom Autor aktualisierte Fassung des Klartextes vom Montagvormittag.

Stand: 02.01.2017, 16:03