Live hören
Jetzt läuft: Circuitry of the wolf-Chinaberry tree von Mew

Bundes-SPD: Wie geht es weiter?

SPD-Chef Martin Schulz während einer Rede am Podium

WDR 2 Klartext

Bundes-SPD: Wie geht es weiter?

Von Volker Schaffranke

Rot-Grün in NRW hat sich selbst ins Abseits geschossen und Martin Schulz hat nichts im Angebot, um eine vergleichbare Niederlage auf Bundesebene zu verhindern, meint WDR 2 Klartext-Autor Volker Schaffranke. Jetzt muss die SPD Inhalte liefern.

Die Sozialdemokraten hatten schon immer eine große Schwäche: Ihre Gefühligkeit führte dazu, dass sie die realistischen Chancen aus dem Blick verloren. Ende Januar tritt Sigmar Gabriel ab. Der Neue kommt und alle jubeln. Zugedröhnt von Euphorie und Glückseligkeit, ließ man einen Schulz-Zug durchs Land rasen, der aber nichts geladen hatte.

Nach der Euphorie folgte inhaltlich wenig bis gar nichts. Soziale Gerechtigkeit als Top-Thema entpuppte sich als das, was es schon immer war: Ein Bereich, mit dem die Sozialdemokraten vielleicht noch die eigenen Leute mobilisieren können, aber mehr auch nicht.

Und während CDU/CSU für eine kurze Zeit unsicher reagierten, genoss die SPD zu lange die verdutzten Gesichter, anstatt zu liefern. Wie und an wen sollen denn die sprudelnden Steuereinnahmen gerecht verteilt werden? Werden sie überhaupt verteilt oder fließt das Geld in Infrastruktur, in Bildung oder in Straßen? Wäre eine Vermögenssteuer gerecht? Ist die Sicherheitslücke vielleicht viel größer als die Gerechtigkeitslücke?

Volker Schaffranke

Volker Schaffranke

Die Wähler lechzten nach mehr, bekamen aber nichts geboten, außer Würselen und Bürgermeister-Ankedoten. Angela Merkel hat dazu auch noch nicht viel gesagt, aber wer ins Kanzleramt will, muss lange vor CDU/CSU Antworten liefern, den Gegner angreifen, herausfordern und provozieren. Rot-grün in NRW schoss sich selbst ins Abseits, Martin Schulz hat aber nichts im Angebot, um das Schlimmste zu verhindern.

Bundes-SPD: wie weiter?

WDR 2 Klartext | 15.05.2017 | 01:59 Min.

Download

Stand: 15.05.2017, 18:05