Live hören
Jetzt läuft: Valerie von Amy Winehouse /Mark Ronson

Joy Denalane - Gleisdreieck

Cover Joy Denalane - Gleisdreieck

WDR 2 Musiktipp - 10.03.2017

Joy Denalane - Gleisdreieck

Von Oliver Rustemeyer

Manchmal muss man eben erst weggehen, um anzukommen. Gerade zu sich. "Im Ghetto von Soweto" begab sich die Tochter einer Heidelbergerin und eines Südafrikaners noch vor 15 Jahren auf familiäre Spurensuche. In Philadelphia nahm sie dann 2011 ihr letztes Studioalbum auf. Und in New York wollte Joy Denalane ihr viertes Werk einspielen. Ganz im Retro-Stil von Ike & Tina Turner. Eigentlich. Die Produktion hatte bereits begonnen. Doch die heute 43-Jährige befürchtete nicht nur die Musikgeschichte, sondern vor allem auch sich selbst zu wiederholen. Also kehrte Joy Denalane nach Hause zurück, an den Anfang.

Der Kreis des Dreiecks

Ihr viertes Studioalbum hat sie dementsprechend nach dem Nahverkehrsknotenpunkt benannt, in dessen Nähe zwischen Schutt und Schienen, Schotter und Ruinen sie einst aufwuchs und in den ausgehenden Siebzigern und beginnenden Achtzigern mit ersten Spurenelementen des US-HipHop in Berührung kam. Am "Gleisdreieck" zwischen Kreuzberg und Schöneberg, im Niemandsland zwischen Ost und West, schließt sich knapp 40 Jahre danach nun der Kreis. Ein Ort des Aussteigens, der Neuorientierung. Gerade in instabilen, unsicheren Zeiten, in denen zwischenmenschliche Beziehungen nicht unbedingt den Halt wieder geben können, der durch die schwierige gesellschaftspolitische Entwicklung verloren ging.

Sprachlosigkeit und Entfremdung

Joy Denalane weiß davon ein Lied zu singen. "Hologramm" heißt das auf "Gleisdreieck“. Oder "B.I.N.D.A.W." Mit anderen Worten: "Blut ist nicht dicker als Wasser". Verzweifelte Gedanken über Sprachlosigkeit und Entfremdung in einst so stabilen Beziehungen. Das Album ist zwischen deutschem Soul, Pop, R&B, Gospel, Afrobeat und angedeutetem Dubstep mit Autotone-Tonhöhenverfremdung und gepitchtem Gesang voll davon.

Inseln der Glückseligkeit

Doch der unüberhörbaren Angst vor Kontrollverlust setzt Joy Denalane eine unbändige Zuversicht entgegen, schafft sich und dem Hörer Inseln der Glückseligkeit. Songs wie die zweite Single "Alles leuchtet", das stahlend-euphorische "Himmel berühren" oder der verspielte Afrobeat in "Elli Lou" versprühen pure Lebensfreude. Jeder ist eben seines Glückes Schmied. Oder um es mit den Worten von Heimkehrerin Joy Denalane zu singen: "Was auf der Reise auch immer passiert: Alle Wege beginnen und enden bei dir."

Joy Denalane - Gleisdreieck
1.Gleisdreieck (Intro)
2.Himmel berühren
3.So sieht man sich wieder
4.Hologramm
5.Venus und Mars
6.Wieder gut
7.Alles leuchtet
8.Zwischen den Zeilen
9.B.I.N.D.A.W.
10.Elli Lou
11.Vorsichtig sein
12.Schlaflos
13.Deshalb
14.RotSchwarz
15.Stadt
16.Gleisdreieck (Outro)
17.Zuhause

Stand: 10.03.2017, 00:00