Live hören
Jetzt läuft: Rain von The Script

Sam Smith in Köln: Intensiv und persönlich

WDR 2 präsentiert

Sam Smith in Köln: Intensiv und persönlich

Von Ingo Schmidt

Sam Smith ist inzwischen ein Weltstar. Wie bodenständig er geblieben ist, bewies er beim WDR 2 Radiokonzert in der Kölner Kulturkirche, dem er anschließend den Spitzenplatz in seiner persönlichen Konzert-Hitliste zuwies.

Das war überwältigend! Was 300 glückliche WDR-2-Hörer und Ticketgewinner gestern (14.11.2017) in der wunderschönen Kölner Kulturkirche erleben durften, war definitiv eines der Konzerthighlights 2017. Für Sam Smith, gerade mal 25 und schon Weltstar, sogar noch viel mehr: Bereits auf dem Weg zum Flughafen verkündete der Brite via Instagram, dass dieses exklusive WDR 2 Radiokonzert der beste Auftritt seines Lebens gewesen sei. Das Publikum hätte jedem einzelnen seiner Worte zugehört und nicht ein einziges Mal aufs Handy gesehen, freute er sich. Die Faszination für den Spielort und dessen besondere Akustik teilte der Soulsänger schon vor dem Auftritt im Interview mit WDR 2 Reporterin Andrea Halter. Und auch während der einstündigen, zeitgleich live auf "WDR 2 POP!" ausgestrahlten Show waren es wohl keine Floskeln, wenn er den Besuchern dankte, dass er für sie spielen dürfe. "Eine spirituelle Erfahrung, die ich niemals vergessen werde", fasste er das Erlebte auf Instagram zusammen.

Kumpeltyp ohne Starallüren

Spätestens seit seinem Oscar-prämierten Bond-Song "Writing's On The Wall" spielt Samuel "Sam" Frederick Smith in der obersten Liga der Musikbranche. Seinem mit Preisen überhäuften Debut-Album "In The Lonely Hour" folgte nun nach drei Jahren sein neues Werk "The Thrill Of It All", das die atemberaubend schnelle Erfolgsstory fortsetzt: Mit fast kindlicher Freude verkündete er auf der kleinen Kölner Bühne, dass der Longplayer vor zwei Tagen in den USA auf Platz 1 der Verkaufscharts geklettert sei. Da stand ein netter Kumpeltyp, ohne Starallüren. Das hatten auch die 20 Gewinner des "Meet & Greet" beim Treffen vor der Show so erlebt, bei dem ihr Star keine innigliche Umarmung scheute. Trotz oder vielleicht gerade aufgrund dieser bescheidenen Herzlichkeit besitzt Smith eine besondere Aura auf der Bühne, welche durch die sakrale Atmosphäre der "Kulturkirche" noch besser transportiert wurde. Der hohe Gehalt an Soul und Gospel in seiner Musik tat sein Übriges, ebenso die sehr persönlichen Themen: Beziehung, Trennung, Schmerz und die düsteren Seiten, die Smith in seinen Songs verarbeitet – wie etwa in "Burning", seinem bisher persönlichsten Titel, wie er verriet. "Ich fühle mich irgendwie besser, wenn ich diese Songs singe. Ich hoffe, es geht euch auch besser danach."

Welttour 2018

Auch sonst standen vor allem getragene Stücke auf der Setlist, 50/50 aus neuem und "altem" Material zusammengestellt. Titel wie "Like I Can" waren dabei fast als Allegro einzustufen. Selbst die Deep-House-Nummer "Latch" verwandelte die perfekt harmonierende Band in eine zartschmelzende Ballade. Die Besetzung aus Drums, Bass, Gitarre, Cello und einem dreiköpfigen Chor verzichtete zugunsten eines gelegentlich eingesetzten Tambourins auf jegliches weiteres Schlagzeug, was den brillanten und transparenten Sound unter dem hohen Kirchengewölbe nur imposanter machte. Über allem schwebte stets sicher intonierend Sam Smiths Soulstimme, mühelos zwischen Kopf und Brust wechselnd und unter die Haut gehend.

WDR 2 Radiokonzert mit Sam Smith

Ein absolutes Konzert-Highlight durften da die 300 glücklichen WDR-2-Hörer und Ticketgewinner in der Kölner Kulturkirche erleben. Auch Sam Smith, gerade mal 25 und bereits Weltstar, war begeistert. Auf Instagram teilte er mit: "Eine spirituelle Erfahrung, die ich niemals vergessen werde".

Sam Smith auf der Bühne

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In den Pausen erzählte der gebürtige Londoner die Geschichten hinter den Songs. Nahm sich dabei nicht zu ernst, wenn er meinte, nun käme der depressive Teil des Abends, dass Schluss mit Lachen sei. Oder die Anekdote über eine feuchtfröhliche Nacht in einem Irish Pub mit der gesamten Band, in deren Verlauf er Celine Dion beim Karaoke interpretierte – man konnte es sich lebhaft vorstellen. Auch wie sehr er es nach dem stressigen Wirbel der vergangenen Monate und Jahre genießen würde, in einem so intimen Rahmen zu spielen. Ob in den Pausen oder während der Songs: Sam Smith gestaltete dieses Konzert sehr intensiv und persönlich, fast als würde er im Wohnzimmer der Besucher spielen. Weil er es laut seines Posts im Netz ja wohl auch so empfunden hat. "Stay With Me" und der aktuelle Hit "Too Good At Goodbyes" bildeten einen würdigen Abschluss für dieses Ausnahmekonzert – für das sogar die Nachrichten auf WDR 2 um einige Minuten verschoben wurden.

Nächstes Jahr geht Sam Smith in größerer Besetzung auf Welttournee. Am 28. April 2018 kehrt er dabei zurück nach Köln in die Arena, wiederum präsentiert von WDR 2.

Setliste
1. Lay Me Down
2. I'm Not The Only One
3. Midnight Train
4. Leave Your Lover
5. One Last Song
6. Like I Can
7. Burning
8. Palace
9. Latch
10. Pray
11. Stay With Me
12. Too Good At Goodbyes

Stand: 15.11.2017, 06:39