WDR 5 Leonardo - Neun Monate

WDR 5 Leonardo - Neun Monate

Am Anfang ist nur Kampf. Der weibliche Körper versucht alle eingedrungenen Spermien zu töten - und schafft es fast. Nicht das stärkste Spermium gewinnt die Reise zum Ei - der Zufall entscheidet. Sexuell gibt es viele Varianten zwischen Mann und Frau - weil wir alle mal Zwitter waren. Schon vor der Geburt sterben Milliarden überflüssiger Zellen wieder ab - denn es gibt keinen perfekten genetischen Bauplan. Wir sind schlaue Wesen - weil unser Hirn extra langsam wächst. Der Embryo ist ein starkes Wesen - es bestimmt sogar den Termin der Geburt. Je mehr Forscher über die Schwangerschaft lernen, desto faszinierender und wundersamer erscheint der Beginn des Lebens. Und viele Dinge müssen wir jetzt mit anderen Augen betrachten

Download? Rechte Maustaste!

Um das Audio herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf "Download". Dann wählen Sie "Ziel speichern unter ..." oder "Link speichern unter ...", um das Audio zu speichern.

WDR 5 Leonardo - Neun Monate | 01.08.2016 | 14:50 Min.

Schon ab Mitte der Schwangerschaft zeigt der Fötus im Ultraschall wütende Grimassen, oft lächelt er auch. Die Gebärmutter ist keine Isolierkammer und schon im Mutterleib lernt das Kind mit Wohlgefühl und Stress umzugehen. - AutorIn: Susanne Billig, Petra Geist © WDR 2013

WDR 5 Leonardo - Neun Monate | 18.07.2016 | 12:59 Min.

Das Immunsystem der Mutter ist während der Schwangerschaft ständig hochaktiv. Alle Fremdkörper werden aufgespürt und bekämpft. Auch der Embryo steht unter scharfer Bewachung - doch er wird nicht angegriffen. - AutorIn: Susanne Billig, Petra Geist © WDR 2013

WDR 5 Leonardo - Neun Monate | 27.06.2016 | 13:25 Min.

Nach einem Menschen sieht der winzige Embryo am achtundzwanzigsten Tag noch nicht aus. Ein Geschlecht hat er auch noch nicht. Zu sehen ist nur eine kleine Wölbung zwischen den Beinen, die bei weiblichen wie bei männlichen Embryos gleichermaßen wächst. - AutorIn: Susanne Billig, Petra Geist © WDR 2013

WDR 5 Leonardo - Neun Monate | 20.06.2016 | 15:20 Min.

Der Mensch, ein komplexes System, entsteht aus einer einfachen Zelle, dem befruchteten Ei. Doch wie schafft es die Natur, aus dieser einen Zelle zweihundert verschiedene Zelltypen zu bilden und daraus einen menschlichen Körper zu formen? - AutorIn: Susanne Billig, Petra Geist © WDR 2013

WDR 5 Leonardo - Neun Monate | 21.05.2013 | 15:36 Min.

Die Vorstellung, viele Millionen Spermien würden einen Wettbewerb zur Selektion austragen, ist weniger wissenschaftlich fundiert als eine ideologische Vorstellung. Bei der Zeugung geht es nur um Eines: Spermien im Überfluss machen sich auf den Weg. Eins von ihnen wird es schon schaffen. - AutorIn: Susanne Billig, Petra Geist © WDR 2013