WDR 5 Funkhausgespräche / WDR 5 Stadtgespräch

Funkhausgespräche - Lebendiger Diskurs

WDR 5 Funkhausgespräche / WDR 5 Stadtgespräch

"Demokratie braucht Diskussion". Deshalb lädt der WDR jeden Donnerstag ins Funkhaus am Wallrafplatz und einmal im Monat zum Stadtgespräch. Über Themen aus Politik und Wirtschaft wird hier genauso debattiert wie über Literatur und Kultur.

Zum Podcast

WDR 5 Funkhausgespräche | 30.06.2016 | 56:07 Min.

Unsere Gesellschaft ist angesichts der Flüchtlingskrise, des drohenden Zerfalls der EU und der Terrorgefahr tief gespalten. Politische Debatten werden deshalb immer emotionaler geführt. Unklar ist, welche Kräfte derzeit für den Zusammenhalt der Gesellschaft stehen. Welche Werte wollen wir verteidigen, welche Grenzen der Toleranz gelten in der offenen Gesellschaft? - Moderation: Jürgen Wiebicke

WDR 5 Funkhausgespräche | 23.06.2016 | 15:19 Min.

- Moderation: Judith Schulte-Loh

WDR 5 Funkhausgespräche | 23.06.2016 | 56:15 Min.

Ein gutes Jahr vor der Bundestagswahl verharrt die SPD mit gerade mal 20 Prozent im Umfragetief. Kann sich die traditionsreiche Partei jetzt noch Volkspartei nennen? Tatsache ist: Eine sozialdemokratisch geführte Bundesregierung ist mit solchen Werten kaum denkbar. - Moderation: Judith Schulte-Loh

WDR 5 Funkhausgespräche | 16.06.2016 | 55:09 Min.

Die Milchbauern sind sauer: Sie bekommen für einen Liter Milch gerade noch 20 Cent. Damit können sie nicht einmal laufende Betriebskosten begleichen. Schließlich müssen täglich 418.886 nordrhein-westfälische Milchkühe gefüttert und gemolken werden. Derzeit zahlen Landwirte also bei der Milchproduktion kräftig drauf, müssen an ihre Ersparnisse. Land, Bund und EU diskutieren finanzielle Hilfen. Dabei hatten auch die 6883 Milchviehbetriebe in NRW auf gute Geschäfte gehofft, als die EU-Milchquote im April vergangenen Jahres wegfiel. Jetzt droht im Zuge des freien, globalen Wettbewerbs nicht wenigen die Pleite. - Moderation: Thomas Koch

WDR 5 Funkhausgespräche | 09.06.2016 | 19:44 Min.

- Moderation: Thomas Schaaf

WDR 5 Funkhausgespräche | 09.06.2016 | 19:44 Min.

- Moderation: Thomas Schaaf

WDR 5 Funkhausgespräche | 09.06.2016 | 56:08 Min.

Islamistische Fanatiker rufen zum „Heiligen Krieg“ gegen den Westen auf. Können sie sich dabei zu Recht auf die Lehren des Islam berufen? Auf jeden Fall deuten sie die Religion dogmatisch als ein geschlossenes System von Werten und Normen. Ihr Ziel ist die Errichtung eines Gottesstaats. - Moderation: Thomas Schaaf

WDR 5 Funkhausgespräche | 02.06.2016 | 17:57 Min.

Das menschliche Erbgut wird immer detaillierter entschlüsselt. Doch trotz dieser wissenschaftlichen Erfolge bleiben viele Fragen unbeantwortet: Welchen Anteil haben die Gene an unserem Verhalten? Bestimmen Gene, wie intelligent wir sind? Wie sollen Politik und Gesellschaft mit den Erkenntnissen umgehen? - Moderation: Stephan Karkowsky

WDR 5 Funkhausgespräche | 02.06.2016 | 55:35 Min.

Das menschliche Erbgut wird immer detaillierter entschlüsselt. Doch trotz dieser wissenschaftlichen Erfolge bleiben viele Fragen unbeantwortet: Welchen Anteil haben die Gene an unserem Verhalten? Bestimmen Gene, wie intelligent wir sind? Wie sollen Politik und Gesellschaft mit den Erkenntnissen umgehen? - Moderation: Stephan Karkowsky

WDR 5 Funkhausgespräche | 19.05.2016 | 55:35 Min.

Würde in NRW gewählt, prognostizieren Wahlforscher z.B. der AfD derzeit rund 10 Prozent der Wählerstimmen. In konservativ geprägten Regionen wie Paderborn scheinen Positionen rechter Parteien für viele attraktiv und wählbar zu sein. Bei monatlichen Kundgebungen propagiert die AfD hier ihre Vision einer deutschen Leitkultur: Ohne orthodoxen Islam, für ein traditionelles Familienbild, gegen eine liberale Flüchtlingspolitik, gegen die Energiewende. Allerdings nicht ohne Widerstand: Viele Paderborner stellen sich ihnen im Bündnis für Demokratie und Toleranz entgegen. Das WDR 5 Stadtgespräch fragt: Welche Ängste und Sorgen treiben Anhänger und Gegner der AfD an? Wie lässt sich dieser Konflikt für die Demokratie nutzen? Wo endet Meinungsfreiheit und wo beginnt Volksverhetzung? - Moderation: Judith Schulte-Loh

WDR 5 Funkhausgespräche | 13.05.2016 | 20:19 Min.

- Moderation: WDR5 Funktion

WDR 5 Funkhausgespräche | 12.05.2016 | 20:19 Min.

- Moderation: WDR5 Funktion

WDR 5 Funkhausgespräche | 12.05.2016 | 54:39 Min.

Seit die Niederländer sich in einem Referendum gegen das Abkommen der EU mit der Ukraine aussprachen, ist die Diskussion um Volksentscheide neu entbrannt. Manche EU-Vertreter haben sich gegen Formen direkter Demokratie ausgesprochen. - Moderation: Ulrich Karkowsky

WDR 5 Funkhausgespräche | 28.04.2016 | 09:49 Min.

NSA-Affäre, Snowden-Enthüllungen, NSU-Desaster: unsere Geheimdienste produzieren Skandale. Der Verfassungsschutz übersieht jahrelang - mit Hilfe von seinen V-Leuten - wie eine Bande von Rechtsterroristen mordend durch Deutschland zieht. Der BND spioniert im Auftrag der USA europäische Ziele aus. - Moderation: Thomas Schaaf

WDR 5 Funkhausgespräche | 28.04.2016 | 55:30 Min.

NSA-Affäre, Snowden-Enthüllungen, NSU-Desaster: unsere Geheimdienste produzieren Skandale. Der Verfassungsschutz übersieht jahrelang - mit Hilfe von seinen V-Leuten - wie eine Bande von Rechtsterroristen mordend durch Deutschland zieht. Der BND spioniert im Auftrag der USA europäische Ziele aus. - Moderation: Thomas Schaaf

WDR 5 Funkhausgespräche | 21.04.2016 | 55:32 Min.

Die Angst vor einem Super-Gau ist im Dreiländereck bei Aachen groß. Das belgische Atomkraftwerk Tihange kurz hinter der Grenze steht vor allem für eines: Pannen! Vor allem der Reaktorblock 2 wird von vielen Experten als Sicherheitsrisiko angesehen. In dessen Druckbehältern wurden mehr als 1000 Risse und Einlagerungen von Wasserstoffflocken festgestellt. Trotz vieler Bedenken hat die belgische Atomaufsicht den Weiterbetrieb genehmigt. Protest kommt nicht nur von den Menschen, die in Nähe des Pannenreaktors leben, sondern auch von der Bundesregierung. Sie sieht die Sicherheitsanforderungen nicht erfüllt. Die Städteregion Aachen sowie zahlreiche weitere Kommunen und Organisationen haben Klage gegen den Betrieb von Tihange eingereicht. Das Ziel ist klar: Tihange soll abgeschaltet werden! - Moderation: Thomas Koch

WDR 5 Funkhausgespräche | 14.04.2016 | 20:13 Min.

In kaum einem anderen Land Europas sind Privatvermögen so ungleich verteilt wie in Deutschland. Die reichsten zehn Prozent besitzen mehr als die Hälfte, sagt die Bundesbank. Werden die Reichen immer reicher, die Armen immer ärmer? - Moderation: Vera Dreckmann

WDR 5 Funkhausgespräche | 14.04.2016 | 55:31 Min.

In kaum einem anderen Land Europas sind Privatvermögen so ungleich verteilt wie in Deutschland. Die reichsten zehn Prozent besitzen mehr als die Hälfte, sagt die Bundesbank. Werden die Reichen immer reicher, die Armen immer ärmer? - Moderation: Vera Dreckmann

WDR 5 Funkhausgespräche | 07.04.2016 | 55:24 Min.

Am 23. Juni stimmen die Briten über den Verbleib in der Europäischen Union ab. Was würde der mögliche »Brexit«, also ein Austritt aus der Union, für Europa bedeuten? - Moderation: Randi Crott

WDR 5 Funkhausgespräche | 31.03.2016 | 15:50 Min.

Das Internet verspricht freie, schnelle und grenzenlose Kommunikation für Jedermann. Wer will, kann sich mit seinen Gedanken und Ideen einer weltweiten Öffentlichkeit präsentieren. - Moderation: Moderation: Judith Schulte-Loh

WDR 5 Funkhausgespräche | 31.03.2016 | 55:01 Min.

Das Internet verspricht freie, schnelle und grenzenlose Kommunikation für Jedermann. Wer will, kann sich mit seinen Gedanken und Ideen einer weltweiten Öffentlichkeit präsentieren. - Moderation: Moderation: Judith Schulte-Loh

WDR 5 Funkhausgespräche | 24.03.2016 | 12:28 Min.

- Moderation: Ulrich Horstmann

WDR 5 Funkhausgespräche | 24.03.2016 | 55:24 Min.

Die Zahl antisemitischer Vorfälle wächst. Zugleich befürchten viele, mit den muslimischen Flüchtlingen könnten auch die Probleme durch »importierte« Judenfeindlichkeit wachsen. Wie antisemitisch ist unsere Gesellschaft? - Moderation: Ulrich Horstmann

WDR 5 Funkhausgespräche | 17.03.2016 | 17:17 Min.

- Moderation: Thomas Schaaf

WDR 5 Funkhausgespräche | 17.03.2016 | 01:11:55 Min.

Ob wir arbeiten oder nicht, arm oder reich sind, das bedingungslose Grundeinkommen garantiert Verdienst unabhängig von jeder Leistung. In Finnland, den Niederlanden und in der Schweiz werden Modelle dafür entwickelt. - Moderation: Thomas Schaaf - Moderation: Thomas Schaaf

WDR 5 Funkhausgespräche | 17.03.2016 | 55:20 Min.

Ob wir arbeiten oder nicht, arm oder reich sind, das bedingungslose Grundeinkommen garantiert Verdienst unabhängig von jeder Leistung. In Finnland, den Niederlanden und in der Schweiz werden Modelle dafür entwickelt. - Moderation: Thomas Schaaf

WDR 5 Funkhausgespräche | 10.03.2016

Seit den Übergriffen von Köln ist die Diskussion um unsere Sicherheit entbrannt: Ist die Polizei noch in der Lage, uns und unser Eigentum zu schützen? Das haben wir Verantwortliche aus Behörden und Politik gefragt. Besucher der Veranstaltung konnten dabei mitdiskutieren. Hier der Sendemitschnitt der Veranstaltung vom Donnerstag (10.03.2016).

WDR 5 Funkhausgespräche | 03.03.2016 | 01:15:47 Min.

Überlastetes Personal, Ärzte im Dauerdienst, gefährliche Keime - die deutschen Krankenhäuser haben gravierende Probleme. Drei bis vier Mitarbeiter für 30 Patienten, an den Wochenenden sind noch weniger Pflegekräfte auf der Station, den Nachtdienst macht in der Regel eine Mitarbeiterin alleine. - Moderation: Judith Schulte-Loh © WDR 2016

WDR 5 Funkhausgespräche | 25.02.2016 | 54:32 Min.

Euro-Krise, Syrien-Krieg, Flüchtlingsansturm: Die Politik scheint überfordert mit all den Problemen. Lösungen werden nur unter Druck gesucht und zu selten gefunden. Auf der Strecke bleibt dabei das „große Ganze“: Wo sind die politischen Ideen, die durchdachten Entwürfe, die genialen Einfälle, um die Herausforderungen der Zeit zu meistern? - Moderation: Thomas Schaaf © WDR 2016

WDR 5 Funkhausgespräche | 18.02.2016 | 55:24 Min.

In Gladbeck wird seit Jahren um den Ausbau der viel befahrenen B224 zur A52 gestritten. Ein Paradebeispiel dafür, wie schwierig die Lösung von Verkehrsproblemen ist. In NRW ist das Verkehrsaufkommen doppelt so hoch wie im Bundesdurchschnitt. Die Autobahnen können die extrem gestiegene Zahl der Fahrzeuge nicht mehr aufnehmen. Die Folge: Dauerstaus. Ein besonderes Problem stellen die Brücken dar. Die meisten sind in die Jahre gekommen und für den Schwerlastverkehr unserer Tage nie konzipiert gewesen. Sie müssen abgerissen oder saniert werden.´Das Ruhrgebiet ist das große Sorgenkind der Verkehrsplaner. Es ist ein Nadelöhr im Ost-West-Verkehr und die Autobahnen und Bundesstraßen sind vollkommen überlastet. Ganz zu schweigen vom Dauerstau in und um die großen NRW-Metropolen Köln und Düsseldorf. - Moderation: Thomas Koch © WDR 2016

WDR 5 Funkhausgespräche | 12.02.2016 | 53:27 Min.

Studiogast: Bernhard Pörksen, Medienwissenschaftler; Moderation: Jürgen Wiebicke © WDR 2016

WDR 5 Funkhausgespräche | 11.02.2016 | 01:06:29 Min.

Nicht nur viele Deutsche - auch Flüchtlinge zieht es in die Städte. Die drohen aber schon länger aus allen Nähten zu platzen. Bezahlbarer Wohnraum, Kinderbetreuung, Bus und Bahnverkehr - Schlange stehen ist angesagt. Mit den Flüchtlingen, die kommen, wird die Schlange noch länger. - Moderation: Judith Schulte-Loh © WDR 2016

WDR 5 Funkhausgespräche | 28.01.2016 | 01:13:13 Min.

2016 ist ein Wahljahr der Sonderklasse. Vier Landtagswahlen, Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus, mehrere Kommunalwahlen – das Volk, der Souverän, hat das Wort. Nicht nur wegen der emotionsgeladenen Diskussion über die Flüchtlingspolitik werden die Wahlen auch im Bund mit besonderer Aufmerksamkeit verfolgt. Ein erster Höhepunkt ist der 13. März. - Moderation: Ulrich Horstmann © WDR 2016

WDR 5 Funkhausgespräche | 21.01.2016 | 55:28 Min.

Flüchtlinge in NRW: Belastung oder Chance? Unter hohem Druck mussten und müssen die Städte und Gemeinden immer mehr Flüchtlinge menschenwürdig unterbringen. Bisher hat das einigermaßen geklappt. Vor allem dank einer zuvor kaum vorstellbaren Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung. Wie geht es jetzt weiter? Ging es bisher vorranging darum, den Menschen ein Dach über dem Kopf zu bieten, wartet jetzt die eigentliche große Herausforderung. Wie können wir das schaffen? Sind die Flüchtlinge eine Belastung oder sogar eine einmalige Chance für die schrumpfenden Kommunen? Wie kann verhindert werden, dass sich Fremdenfeindlichkeit weiter ausbreitet? Mit: Paul Ziemiak (Vorsitzender der Jungen Union) Ralf Jäger (NRW-Innenminister) Esther Szafranski (Patin von Flüchtlingsfamilien in Altena) Prof. Thomas K. Bauer, Wirtschaftsforscher Moderation: Judith Schulte-Loh und Christina Günther - Moderation: Judith Schulte-Loh © WDR 2016

WDR 5 Funkhausgespräche | 14.01.2016 | 01:15:16 Min.

Die Flüchtlingskrise wirft die Frage auf, wie die EU-Außengrenzen wirksam geschützt werden können. Politiker fordern die Ausweitung der Kompetenzen der EU-Gemeinschaftsagentur Frontex. Notfalls soll Frontex auch gegen den Willen eines Mitgliedsstaates eingesetzt werden. Doch dafür müssen gravierende rechtliche und politische Fragen beantwortet werden. - Moderation: Stephan Karkowsky © WDR 2016

WDR 5 Funkhausgespräche | 07.01.2016 | 01:06:22 Min.

Empörung und Fassungslosigkeit beherrschen immer noch die Diskussionen und Reaktionen auf die massenhaften sexuellen Übergriffe, die sich an Silvester rund um den Kölner Hauptbahnhof ereigneten. Viele Frauen haben üble Anmache bereits erlebt, nur was in Köln geschah, hatte schon wegen der großen Zahl der Delikte eine neue Dimension. - Moderation: Randi Crott © WDR 2016

WDR 5 Funkhausgespräche | 17.12.2015 | 53:51 Min.

Das Paradies für die junge Familie: Town House, Münster- City, 120 Quadratmeter, 1600 Euro kalt« – So war die Situation in Münster vor zwei Jahren. Eine bezahlbare Wohnung zu bekommen, war nahezu unmöglich. Rentner, Studenten, junge Familien kannten lange Wartelisten, absurd hohe Provisions- und Abstandsforderungen und regelrechte Castings für die bezahlbaren Wohnungen. Damals diskutierte der WDR in Münster mit Bauminister Groschek, wie Abhilfe zu schaffen sei. Er versprach, die Mietpreisbremse würde das regeln. Doch davon ist nicht viel zu merken. Im Gegenteil: die Situation hat sich noch verschärft, die Preise für Mieten und Immobilien sind weiter gestiegen Das trifft nun Studenten, Wohnungsuchende mit kleinem Geldbeutel und Flüchtlinge gleichermaßen. Denn auch die Hoffnung, nach dem Abzug der britischen Streitkräfte auf freiwerdenden Kasernenflächen hunderte neue Wohnungen zu bauen, scheint vergebens. Die Kasernen dienen als Notunterkünfte für fast 2.000 Flüchtlinge. Höchste Zeit, nachzufragen, wie die Wohnungslage in Münster verbessert werden kann. Unsere Gäste: Michael Groschek, NRW-Bauminister Hartwig Schultheiß, Stadtdirektor Münster Ulla Fahle, Mieterschutzverein Münster Birgit Fofana, ehem. Wohnungssuchende - Moderation: Judith Schulte-Loh © WDR 2015

WDR 5 Funkhausgespräche | 10.12.2015 | 01:05:11 Min.

Die Erde heizt sich auf. Der Klimawandel ist im Gang. Er produziert Dürren und Jahrhundertfluten ebenso wie Hunger, Kriege und – Fluchtursachen. Die Menschheit weiß das. Aber noch immer verbrauchen 7 Milliarden Menschen Jahr für Jahr die Ressourcen von 1,4 Erden – so als hätten sie einen zweiten Planeten in Reserve. - Moderation: Thomas Schaaf © WDR 2015

WDR 5 Funkhausgespräche | 03.12.2015 | 55:13 Min.

Auf Papst Franziskus lasten hohe Erwartungen: Der reformfreudig auftretende Pontifex Maximus verkörpert für viele katholische Christen die Hoffnung auf eine modernere, offenere Kirche der Ökumene, in der auch Frauen, Geschiedene und Homosexuelle gleichberechtigt ihren Platz haben. Tatsächlich lassen harte Reformen allerdings auch nach fast drei Jahren Pontifikat auf sich warten. - Moderation: Stephan Karkowsky © WDR 2015

WDR 5 Funkhausgespräche | 26.11.2015 | 01:13:31 Min.

Die Terroranschläge von Paris, die Bedrohungsszenarien in Deutschland - viele Menschen haben Angst und fürchten um ihre Freiheiten und ihre Sicherheit. Gleichzeitig wächst die Besorgnis beim Blick auf das Elend der Flüchtlinge. Die aufgeheizte Debatte über das, was wir schaffen können und was nicht, steigert die Verunsicherung noch. Wie sollen wir angesichts des krisenhaften Zustands der Welt unser Leben gestalten? Ist es erlaubt, in dieser Gemengelage noch ein gutes, gar glückliches Leben führen zu wollen? - Moderation: Randi Crott © WDR 2015

WDR 5 Funkhausgespräche | 19.11.2015 | 01:14:56 Min.

Die Flüchtlingskrise ist die größte Herausforderung in der an Herausforderungen nicht armen Kanzlerschaft Angela Merkels. Zum ersten Mal weht ihr ein kräftiger Gegenwind entgegen – aus der Opposition, der Bevölkerung, aber auch aus der eigenen Partei. Lange war die Christdemokratin eine der beliebtesten Politikerinnen im Land mit hohen Zustimmungswerten. Doch nun wirkt sie angeschlagen. - Moderation: Vera Dreckmann © WDR 2015

WDR 5 Funkhausgespräche | 12.11.2015 | 54:34 Min.

Was die Bahn zwischen Emmerich und Oberhausen plant, davon fühlen sich Anwohner und Städte überrollt. Die Güterzugstrecke Betuwe-Linie bekommt ein drittes Gleis. Das heißt, noch mehr Güterzüge als bisher donnern dann über die 73 Km lange Strecke. Von bis zu 600 täglich sprechen Bürgerinitiativen. Sie fürchten noch mehr Lärm und Erschütterungen. Vielerorts sollen zwar hohe Lärmschutzwände entstehen. Aber das dürfte auch Wohnqualität und Immobilienwerte weiter sinken lassen. Auch um ihre Sicherheit machen sich die Anwohner Sorgen. Größtenteils giftige, brennbare und explosive Güter aus dem Rotterdamer Hafen werden mitten durch ihre Städte transportiert. - Moderation: Judith Schulte-Loh © WDR 2015

WDR 5 Funkhausgespräche | 05.11.2015 | 01:13:06 Min.

Rund eine Million Flüchtlinge sind dieses Jahr nach Deutschland gekommen, und es werden noch mehr werden. Angela Merkel sagte: „Es kommen sehr viele – aber wir sind 80 Millionen.“ So versucht sie, den Menschen die Angst vor den vielen Flüchtlingen zu nehmen, die mit einer fremden Geschichte, Kultur, Religion zu uns kommen. - Moderation: Judith Schulte-Loh © WDR 2015

WDR 5 Funkhausgespräche | 29.10.2015 | 01:04:32 Min.

Ob Rürup- oder Riesterrente, Immobilienkauf oder Aktien: Viele wollen uns erklären, wie man für die Zeit nach dem Arbeitsleben richtig vorsorgt. Aber die Produkte sind kompliziert – und für den einzelnen Verbraucher schwer verständlich. Was also kann, was muss jeder Einzelne tun, um im Alter gut dazustehen? - Moderation: Holger Beckmann © WDR 2015

WDR 5 Funkhausgespräche | 22.10.2015 | 55:09 Min.

Hunderttausende Menschen drängen aus den Kriegsgebieten des Nahen Ostens nach Europa. Das ist auch eine Folge unterlassener politischer Entscheidungen. Westliche Regierungen haben viel zu lange gezögert, die Konflikte im Nahen Osten zu entschärfen. Jetzt heißt es auf einmal „Fluchtursachen bekämpfen!“. Doch bislang hat niemand dafür einen praktikablen Plan. - Moderation: Thomas Schaaf © WDR 2015

WDR 5 Funkhausgespräche | 15.10.2015 | 54:56 Min.

Drei Städte - drei Outlet-Center! Nirgendwo in Nordrhein-Westfalen werden demnächst so viele Einkaufszentren auf engstem Raum stehen wie im Bergischen Städtedreieck. Nur wenige Kilometer voneinander entfernt sollen die Center kaufwillige Kunden anlocken. Darüber diskutieren wir mit: - Burkhard Mast-Weisz, Oberbürgermeister in Remscheid - Peter Lange, Bürgerinitiative Remscheid-Lennep - Ralf Engel, Geschäftsführer Rheinischer Einzelhandels- und Dienstleistungsverband - Prof. Dr. Hendrik Schröder, Lehrstuhl für Marketing und Handel an der Universität Duisburg-Essen - Moderation: Judith Schulte-Loh © WDR 2015

WDR 5 Funkhausgespräche | 08.10.2015 | 54:37 Min.

„Danke Berlin – 200 Jahre Preußen am Rhein“ lautet das ironische Motto von über 500 Veranstaltungen, die sich noch bis zum 15. Oktober mit der schwierigen Beziehung zwischen Preußen und Rheinländern beschäftigen. Der „Rheinische Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz“ will damit an 1815 erinnern, als das Rheinland den Preußen zufiel. - Moderation: Ulrich Horstmann © WDR 2015

WDR 5 Funkhausgespräche | 01.10.2015 | 01:08:07 Min.

Über 2,5 Millionen Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig, 71 Prozent dieser Menschen werden zu Hause betreut. Meist ist dafür die Ehefrau zuständig, die Tochter oder eine Migrantin aus Osteuropa. Alternativen gibt es für die Betroffenen kaum, denn Pflege ist teuer, eine 24-Stunden-Betreuung oft unbezahlbar. Der Pflegenotstand ist längst Wirklichkeit geworden. - Moderation: Judith Schulte-Loh © WDR 2015

WDR 5 Funkhausgespräche | 24.09.2015 | 01:07:26 Min.

Sie kommen Tag für Tag zu Hunderten, zu Tausenden. Sie nehmen jetzt nicht mehr den Weg über Ungarn, sondern versuchen es über Kroatien und Slowenien. Derweil wird in Deutschland über ein schärferes Asylrecht diskutiert, und Europa wird sich nicht einig über die Verteilung der Flüchtlinge. - Moderation: Holger Beckmann © WDR 2015

WDR 5 Funkhausgespräche | 17.09.2015

NRW muss in diesem Jahr für rund 180.000 Flüchtlinge sorgen. Allein nach Bielefeld kommen 3300 Flüchtlinge. Keine leichte Aufgabe für Oberbürgermeister Pit Clausen. Er sagt Bielefeld ist eine weltoffene Stadt, die keinen Flüchtling abweist. Im Gegensatz dazu werden in der Zentralen Ausländerbehörde (ZAB) in Dortmund zeitweise immer wieder Flüchtlinge abgewiesen. Doch die Sorgen sind die gleichen: Wie werden Flüchtlinge untergebracht? In welche Schulen gehen ihre Kinder? Wer darf arbeiten? Wer sollte hierbleiben können? Die Wohlfahrtsverbände kritisieren fehlende Strukturen, zumal sie seit Jahren auf die massiv wachsende Zuwanderung hinweisen. Ist die Politik überfordert? - Moderation: Beate Kowollik © WDR 2015

WDR 5 Funkhausgespräche | 10.09.2015 | 55:10 Min.

Der aktuelle Rüstungsexportbericht des Bundes weist für 2014 die Ausfuhr von Kriegswaffen im Wert von 1,8 Milliarden Euro aus – das ist doppelt so viel wie im Jahr zuvor. Wie erklärt sich diese immense Steigerung? Liegt es an den wachsenden internationalen Krisenherden? Fest steht, dass mit den Waffen, durch deren Verkauf Rüstungskonzerne Milliarden verdienen, Menschen getötet werden können - Moderation: Judith Schulte-Loh © WDR 2015

WDR 5 Funkhausgespräche | 03.09.2015 | 01:01:42 Min.

Kaum eine Woche vergeht, in der nicht ein Sturm der Entrüstung durchs Internet fegt. Ein sogenannter Shitstorm kann jeden treffen. Ob Privatperson oder Prominenz, Vertreter von Unternehmen oder Journalisten - wer öffentlich Stellung bezieht, in den Sozialen Medien wie Twitter oder Facebook oder anderswo, geht immer auch das Risiko ein, zur Zielscheibe zu werden. - Moderation: Randi Crott © WDR 2015

WDR 5 Funkhausgespräche | 18.12.2014

Moderation: Beate Kowollik und Klaus Tewes - Moderation: Klaus Tewes © WDR 2014

Nachgefragt: Hat die SPD noch eine Zukunft?

WDR 5 Funkhausgespräche | 23.06.2016 | 15:19 Min.

Download