Live hören
Jetzt läuft: Safari Strut von Whitefield Brothers
00.00 - 06.00 Uhr Schwarz zu blau

Die Liebe in den Zeiten des ziellosen Hipster-Alltags

Buchcover Venustransit

Comic-Tipp - Venustransit

Die Liebe in den Zeiten des ziellosen Hipster-Alltags

Liebesgeschichten gibt es ja wie Sand am Meer. Eine ganz besondere allerdings stellt uns nun Lina Kokaly vor. Diese Liebesgeschichte wird in einer Graphic Novel erzählt, ist von dem Autor Hamed Eshrat, spielt in Berlin und Indien und heißt Venustransit.

Der Comic "Venustransit"

WDR 5 Scala - aktuelle Kultur | 14.12.2015 | 05:22 Min.

Download

Venustransit – wieso dieser Titel?

Der Venustransit ist ja das Himmelsphänomen, wenn der Planet Venus vor unsere Sonne tritt. Der Titel ist hier natürlich poetisch gemeint. In dem Comic geht es nämlich gar nicht um Naturphänomene  am Himmel, sondern um Ben und seine Gefühlskreisläufe. Ben ist der typische Berliner Hipster: Er hasst seinen IT-Job, will eigentlich viel lieber Künstler sein, er zeichnet, aber er kriegt den Arsch nicht hoch und ändert nichts an seinem Leben. Lieber steht er mit seinen Freunden im Späti rum und trinkt Bier, seine Freundin vernachlässigt er auch. Und als ihm endlich klar wird, dass es so nicht weiter geht, weil er ja gar nicht glücklich ist, ist es schon zu spät, denn seine Freundin zieht jetzt erstmal aus. Und Ben bleibt mit Liebeskummer zurück…

Das klingt ziemlich depri. Ist es also eine traurige Geschichte?

Ja, schon. Der Autor mit dem schönen Namen Hamed Eshrat sagt übrigens, dass ganz viel von ihm selbst in der Figur Ben steckt. In der Geschichte bricht Ben dann zu einer Reise aus und reist bis nach Indien. Da ist er eine Weile allein unterwegs, um Abstand zu bekommen. Das findet ziemlich genau in der Mitte des dicken Comics statt und dort gibt es einen deutlichen Bruch in der Geschichte, auch stilistisch. Denn vorher gab es gewöhnliche Comicpanels und plötzlich wechselt das und wir sehen von der Indienreise nur das Skizzenbuch von Ben, in dem er während der Reise seine Eindrücke zeichnet und das sehr abstrakt. Manchmal ist es nur ein Wimmelbild aus Strichen, hin und wieder erkennt man einzelne Männchen. Ich traue mich, das mal so zusammen zu fassen: Seine Reise war wild.

Buchcover Venustransit

Wie hat dir der Comic denn im Ganzen gefallen?

Ich hab den gerne gelesen. Am Anfang dachte ich zwar: Och nö, jetzt noch so eine Emo-Jammer-keiner-liebt-mich-Geschichte, wie man sie ja massig liest oder im Kino sieht, aber auf die Art, hab ich das noch nie erzählt bekommen. Als Skizzenbuch von einer Reise. Und auch der Rest ist für mich als Berlin-Fan spannend. Es gibt zum Beispiel ein kleinteiliges Bild über zwei Seiten, von der Gemüseschlacht zwischen den Stadtteilen Friedrichshain und Kreuzberg, da bewerfen sich die Berliner mit vergammeltem Gemüse. Und es gibt Bilder aus dem legendären Club Berghain – da geht Ben nämlich oft tanzen.

Angaben über das Buch

Titel: Venustransit
Text & Zeichnung: Hamed Eshrat
Verlag: Avant Verlag
Preis: 24,95 €

Stand: 19.01.2016, 14:30

Weitere Themen