Europa League am Donnerstag

BVB-Trio Aubameyang, Reus, Kagawa

Europa League am Donnerstag

Gleich vier deutsche Mannschaften sind in der Zwischenrunde der Europa League vertreten. Auf den Einzug ins Achtelfinale hoffen die Bundesligisten Dortmund, Augsburg, Leverkusen und Schalke. WDR Event überträgt live ab 19.00 Uhr.


Eine Halbfinal-Teilnahme hat Borussia Dortmund bereits in der Tasche. Im DFB-Pokal ist das Endspiel längst keine Utopie mehr, auf europäischer Ebene hingegen wartet in der Zwischenrunde mit dem FC Porto ein zwar angeschlagener, zugleich äußerst ambitionierter Gegner. Mit José Peseiro haben die Portugiesen einen neuen Coach an der Seitenlinie, der sich einen Namen gemacht hat, als er mit Nacional Funchal von der 3. Liga bis in die höchste Spielklasse aufstieg.

Während Augsburg mit Jürgen Klopp einen alten Bekannten begrüßen darf, wenn der FC Liverpool dort anrückt, stehen für Schalke und Leverkusen jeweils Auswärtsspiele auf dem Programm. Die Knappen reisen in die Ukraine zum Topclub Schachtjor Donezk. Dort jedoch musste man gerade erst den brasilianischen Mittelfeldspieler Alex Teixeira ziehen lassen - in Richtung China. Das hat wenigstens eine Ablösezahlung von schlappen 50 Millionen Euro in die Kassen gespült. Ob der Abgang die Qualität der Mannschaft entscheidend schwächt?

Leverkusen dürfte nach dem Ausscheiden aus der Champions League und der Pleite im DFB-Pokal nun angestachelt sein, um wenigstens in der Europa League noch "bella figura" zu machen - hieße da der Gegner nicht Sporting Lissabon, der sich mit Stadtrivale Benfica derzeit um die Meisterschaft streitet. Wie so oft, wenn Leverkusen strauchelt, wird Rudi Völler gedankenschwer auf den Plan treten und von außen für Motivationshilfe sorgen. Auch gegen die Portugiesen?

WDR Event überträgt drei Spiele:

Borussia Dortmund - FC Porto

Anstoß: 19.00 Uhr
Vollreportage

Schachtjor Donezk - FC Schalke 04
sowie
Sporting Lissabon - Bayer 04 Leverkusen

Anstoß jeweils: 21.05 Uhr
Vollreportage-Konferenz

Stand: 16.02.2016, 12:45