Live hören
Jetzt läuft: Rockabye von Clean Bandit feat. Sean Paul & Anne-Marie

Big Up! Berlin - Rebellion

Big Up! Berlin - Rebellion

Der Klang des Widerstandes ertönt jeden Tag in den Favelas, Ghettos, Townships, Barrios, Hoods und Banlieues unserer Welt. Big Up! Berlin feierte einige der spannendsten Rebellen des Global Pop - von Schottland, Frankreich, Ägypten, über Marokko und Mauretanien bis nach Brasilien.

Die Big Up Rebellion Party in Berlin 2016

Wo sind all die Rebellen hin? Big Up! Berlin präsentierte urbane Rebellen aus aller Welt.

Wo sind all die Rebellen hin? Big Up! Berlin präsentierte urbane Rebellen aus aller Welt.

DJ Daferwa - als Resident DJ von COSMO ist er für jede Situation mit den richtigen Beats bewaffnet und hat auch bei Big Up! neue, revolutionäre, aber vor allem tanzbare Kost auf die Plattenteller gezaubert.

Monza - in seiner Heimat Mauretanien gibt es Rap eigentlich schon seit 15 Jahren, so wirklich anerkannt ist die globale Bewegung dort allerdings noch nicht.

Er versucht nicht nur für Rap, sondern auch für die mauretanischen Jugendlichen eine Zukunft aufzubauen, in der Freiheit, Selbstbestimmung und Diversität an oberster Stelle stehen. Nicht umsonst hat er den Beinamen "Président 2la Rue Publik" bekommen, was so viel heißt, wie "Präsident der Straße".

Sein Aktivismus hat ihn zum Vorreiter im Kampf gegen die Sklaverei gemacht, was in Mauretanien trotz offizieller Abschaffung immer noch Thema ist. Die Botschaften, die dort im Radio zensiert werden, verbreitet er auf unterschiedlichsten Sprachen wie Peul, Hassania, Fulani oder Französisch.

Monza mit Francis Gay

Soom T vor ihrem Auftritt auf der Tanzfläche. Eigentlich wollte Sumati Bhardwaj Priesterin werden. Doch der "Allmächtige" habe für sie etwas anderes ausgewählt: MC und Sängerin.

Umso besser, denn mit Soom T, wie Sumati sich als Künstlerin nennt, hat die Rap-Welt ein Energiebündel mit lyrischem Tiefgang dazugewonnen.

COSMO Musikchef Francis Gay kündigt die Powerfrau an.

In den Neunzigern begann sie ihre Karriere geprägt vom Punk ihres Bruders, den Ragga-Partys in ihrer Heimat Glasgow und dem Rap einer Lauryn Hill.

Seither erhebt die Sprachakrobatin mit indischen Wurzeln ihre starke Stimme gegen soziale Ungerechtigkeit und spricht sich für die Rechte der Frauen aus.

So auch auf ihrem letzten Langspieler "Free As A Bird", an dem auch der Pariser Erfolgsproduzent Tom Fire mitwerkelte.

Zusammen sind sie auch bei Big Up! in Berlin aufgetreten.

Tom Fire mit Francis Gay und Gästen

Hatim Belyamani alias H.A.T. ist ein multimedialer Rebell. Er ist DJ, Produzent, Visual Artist und der Initiator von "Remix ←→ culture", einem herausragenden Projekt, das traditionelle Musik mit digitaler Kunst verschmelzen lässt.

Der gebürtige Marokkaner, der einen Abschluss aus Harvard hat, sieht den gesamten Globus als seine Heimat.

Die Facetten all seiner Stopps hat er anhand von Field Recordings festgehalten, indem er traditionelle Aufführungen in Bild und Ton aufgenommen und diese auf ganz eigene Weise geremixt und neu-arrangiert hat. Dabei entsteht ein faszinierendes Live- und Groove-Erlebnis, bei dem die Grenzen zwischen Bild und Ton gesprengt werden.

Die brasilianische Musikszene entpuppt sich im Bereich Crossover immer wieder als besonders experimentierfreudig und progressiv. So auch die Brüder JRDeep und Guilherme Lopez, besser bekannt als Duo Drumagick, aus São Paulo.

Im musikalischen Schmelztiegel Brasiliens, haben sie das Genre Drum'n'Bossa aus der Taufe gehoben.

Eine Mixtur aus bassgeladenem Drum'n'Bass, wie er seit den Neunzigerjahren im Vereinigten Königreich ständig weiterentwickelt wird und den treibenden Samba-Rhythmen ihrer Heimat.

Der urbane Sound mit brasilianischem Trademark kommt allerdings nicht nur in Lateinamerika an, sondern hat sich schon längst seinen Weg über den gesamten Erdball gebahnt.

Auch nach Berlin, wo die "Brazil King’s of Drum'n'Bossa" bei Big Up! den Club Gretchen bespielt haben.

Cairo Liberation Front: Auf dem Tahir-Platz ist Ruhe eingekehrt, das Regime bringt die Menschen zum Schweigen. Keiner versammelt sich mehr an der einst hoffnungsvollen Revolutionsstätte.

Doch im urbanen Untergrund des post-revolutionären Ägyptens lebt der rebellische Geist in den Klängen des Electro Chaabi, auch Mahragan genannt, weiter.

Eine urbane Klang-Revolution, an der auch das niederländische Duo Cairo Liberation Front beteiligt ist.

Die sonst so traditionelle Chaabi-Musik, zu der beispielsweise auf Hochzeiten getanzt wird, ...

... verschmilzt hier mit HipHop, Rock und Clubmusik des Westens.

Musikalisch ist alles erlaubt. 

Es geht vor allem um die Befreiung von vorherrschenden Repressionen.

Und es musste getanzt werden - auch bei Big Up! in Berlin.

Cairo Liberation MC Joep Schmitz, H.A.T. und Francis Gay

Stand: 28.11.2016, 10:19 Uhr