Massimo Maio

Massimo Maio

Massimo Maio

Als Kind saß Massimo Maio mit dem Rührlöffel im Mund in der Küche, schaute seiner Mutter beim Backen zu und hörte Radio Colonia. Jetzt steht er selbst im Studio und moderiert.

Es fing alles an...

in der Küche, wo meine Mutter immer zum Kuchenbacken Radio Colonia gehört hat, während ich mit dem Rührlöffel im Mund vorm Radio saß.

Was wäre eigentlich aus mir geworden?

Ein dicker, verwöhnter Italiener... (zum Glück passt Mamas Kuchen nicht durch das Radio bis zu uns ins Studio!!)

Meine Stadt, mein Land, mein Fluss...

Vancouver (hat alles auf einmal: Pazifik zum Surfen, Berge zum Wandern und Metropole zum Entdecken), Skandinavien (im Sommer das tollste Licht der Welt), die Kinzig (da hab ich als Kind immer gespielt und mag's immer noch)

Meine Musik...

Alles zwischen Bon Iver, James Blake, Vampire Weekend und Murcof - es sollte auf jeden Fall irgendwie Soul haben!

Meine Filme...

Vieles von Paul Thomas Anderson, Massimo Troisi oder Jim Jarmusch, und alles von Jörg Adolph, dem besten Dokumentarfilmer ever!

Meine Bücher...

Gerne von so Leuten wie Daniel Kehlmann, Judith Hermann oder Italo Calvino. Im Moment lese ich die 33 1/3 Ausgabe über das Album Dummy von Portishead

Mein größter Luxus...

ein Mal von Kiruna nach Palermo zu Fuß!

An einem freien Tag...

Mach im besten Fall erst ein bisschen Sport, dann viel Musik und am Abend kochen und feiern mit Freunden!

COSMO ist...

Von Kiruna nach Palermo... und noch viel weiter!

Was ich noch sagen wollte...

And now for something completely different.