Live hören
Jetzt läuft: Nèg Dafrik von Boulpik
06.00 - 10.00 Uhr COSMO
Tinia Würfel

Goldstaub und positive Energie

Sound Supreme - Gizmo Varillas: "El Dorado"

Goldstaub und positive Energie

Von Daniel Fernando Wahl

Gizmo Varillas verbindet auf seinem Debüt-Album Indiepop mit tropischen Rhythmen. "El Dorado" ist globaler Folk zwischen Paul Simon und Jack Johnson - mit einer positiven Botschaft in turbulenten Zeiten.
 

Sound Supreme - Gizmo Varillas: "El Dorado"

Funkhaus Europa Sound Supreme | 12.12.2016 | 00:25 Min.

Gizmo Varillas ist im Norden Spaniens aufgewachsen. Flamenco und Rumba sind seine ersten musikalischen Stationen. Gelangweilt vom Musikunterricht, entwickelt er sich zum Autodidakt und macht - mit der Ukulele im Gepäck - die Straßen Südfrankreichs für ein knappes Jahr zu seiner Bühne. In London entdeckt er dann seine Latin-Roots wieder. Auf seinem Album "El Dorado" verbindet der heute 26-jährige Musiker diese Einflüsse und Erfahrungen und zeigt, dass er ein bedachter und perfektionistischer Songwriter ist.

Gizmo Varillas hält ein Schild hoch mit der Aufschrift "Hope not Hate"

Optimistischer Sound

Die sanfte und schmeichelnde Stimme von Gizmo Varilla gleitet mal solo, mal gedoppelt und verhallt über zurückhaltende und elegante Rhythmusfiguren, irgendwo zwischen Tropicalia, Indie und Jazz. Referenzen blitzen auf: In "Hold On" verbeugt sich Gizmo vor Paul Simon und dessen Liebe zum Afro-Beat. Im Song "No War" meldet sich John Lennon via Sample zu Wort - stellvertretend für Gizmos Sehnsucht nach einer idealen Welt. Den Song "On the Run" widmet er Menschen auf der Flucht. Und obwohl in seiner Stimme immer ein melancholischer Unterton mitschwingt, ist die positive Botschaft unüberhörbar.

El Dorado

Der Albumtitel basiert auf der Geschichte eines kolumbianischen Stammeshäuptlings: Dieser pudert sich mit Goldstaub ein und springt in einen heiligen See, um so den Frieden auf Erden wiederherzustellen. Mit seinem Erstlingswerk möchte Gizmo Varillas eine ähnliche positive Energie freisetzen und vermitteln, dass jeder sein eigenes Paradies finden kann.

Stand: 12.12.2016, 00:00