Live hören
Jetzt läuft: Bodhisattva von José James

João Selva - "Um Caroço"

Cover des Albums "Natureza" von João Selva

Neu in COSMO

João Selva - "Um Caroço"

Die Musikszene Brasiliens ist so reichhaltig, wie kaum eine andere. Hier finden Einflüsse aus aller Welt ein Zuhause und verschmelzen mit traditionellen Klängen zu einer ganz besonderen Sound-Experience.

Das wissen auch João Selva zu schätzen. Das Duo, bestehend aus Jonathan "Matuto" Da Silva und Bruno "Patchworks" Hovart, hat ein neues Projekt in der Pipeline, mit dem sie genau dieser Vielfalt huldigen wollen. Soul, Funk, Jazz und Amerikanischer Pop haben schließlich schon zahlreiche brasilianische Künstler wie Tim Maia, Jorge Ben oder Chico Buarque beeinflusst. Und genau da, soll auch "Natureza" anknüpfen. Es ist ein Trip quer durch den Dschungel des Tropical Pop, der aufregender kaum sein könnte. Das beweist auch der Track "Um Caroço", der mit Bläsern, treibenden Percussions und groovenden Gitarren-Verläufen den Spirit brasilianischer Musik verbreitet.

Auch wenn "Natureza" das erste Album von João Selva ist, so sind die beiden keine Neulinge im Musikbusiness. Da Silva ist in Ipanema aufgewachsen, unter der Fittiche eines sehr musikalischen Vaters, der ihm schon früh die geballte Vielfalt der internationalen Musikszene aufzeigte. Als Entertainer bereiste er schließlich die ganze Welt, bis er sich in Lyon dem Trio Forro de Rebecca anschloss, das zusammen mit Maga Bo wiederum die Sociedade Recreativa formte. Und auch Hovart ist nach einigen Stopps in Lyon gelandet. Als Bassist und Gitarrist zahlreicher Combos hat der Multiinstrumentalist die unterschiedlichsten Stile im Bereich der Groove Music durchgespielt. Dass diese beiden also unbedingt zusammentreffen und gemeinsam Musik machen sollten, war eine logische Konsequenz.  

Joao Selva - "Um Caroço"

Neu in COSMO | 29.09.2017 | 00:59 Min.

Stand: 29.09.2017, 18:00