Live hören
Jetzt läuft: Bodhisattva von José James

Ayo - "Paname"

Ayo spielt Gitarre

Neu in COSMO

Ayo - "Paname"

Paname – so nennen die Pariser selbst ihre Stadt. Unzählige Male wurde die französische Metropole schon unter ihrem Pseudonym besungen, jetzt auch von Ayo.

Ihren aktuellen Track "Paname" widmet sie ihrer einstigen Heimat. Sie singt davon, wie sie dort ihr erstes Album rausgebracht hat, wie sie erstmals von den Leuten gehört wurde und die Stadt dadurch für immer in ihrem Herzen trägt. Im dazugehörigen Video tanzt sie durch die Straßen von Paname oder reitet auf einem weißen Schimmel. Fast schon ein bisschen kitschig, wäre da nicht auch der Bezug zu ihren Wurzeln. Ayos Mutter ist nämlich Roma, was Ayo in ihrem neuen Video auch visuell thematisiert, indem sie bunte Kleider im Gypsystil trägt.

Außergewöhnlich ist auch, dass Ayo für den Track selbst zum Akkordeon gegriffen hat und den Charme des französischen Chanson so optimal widerspiegelt. Zu hören ist der Track auf ihrem aktuellen Album "Ayo". Dabei singt sie sowohl auf Französisch als auch auf Englisch. Die Deutsch-Nigerianerin ist nämlich eine richtige Weltenbürgerin, sie verbrachte schon ihre Kindheit zwischen Deutschland und Afrika. Mittlerweile hat Ayo in Brooklyn, New York aber ihr Zuhause gefunden, nachdem sie Paris verlassen hat.

Neu in COSMO: Ayo - "Paname"

Neu in COSMO | 06.10.2017 | 00:59 Min.

Stand: 06.10.2017, 15:00