Live hören
Jetzt läuft: Xica Da Silva von Jorge Ben

Weg mit den Klischees

Cover: LAUT yodeln: fern-nah-weit

Laut Yodeln - Fern-Nah-Weit (Trikont)

Weg mit den Klischees

Von Johannes Paetzold

In München trafen sich in diesem Sommer zum Festival die Jodler aus aller Welt. Kein Musikantenstadl. Sondern die Protagonisten der Jodel-Szene aus Afrika, den USA und den alpenländischen Regionen. Die laut und leise aufführten, was Jodeln wirklich ist: Eine faszinierende Ausdrucksmöglichkeit der menschlichen Stimme.

Es ist leicht, über das Jodeln Witze zu reißen. Da ist der volkstümliche Musikantenstadl. Und da war Loriot mit seinem berühmten Sketch über das Jodeldiplom. Damit hat das Naturjodeln nichts zu tun. Manchmal nennen die Naturjodler diese athletische Stimmband-Akrobatik spaßhaft Speedjodeln. Das kommerzielle Jodeln unterscheidet sich fundamental vom Chorgesang zum Beispiel im schweizerischen Muotatal, Urstätte des alpenländischen Jodelns. Da wird das Naturjodeln langsam und getragen intoniert, mehrstimmig mit einem Sänger-Chor-Wechsel ähnlich der Gospelmusik. Ein intensives Stimmerlebnis für Jodler und Publikum. Gemeinsam ist allen Jodlern weltweit nur eines: Der glottale Stimmumschlag zwischen Kopf- und Bruststimme.

Jodeln welweit

Schön, dass eine CD mit den Vorurteilen aufräumt. Im Sommer trafen sich in München Musiker aus aller Welt zum "Laut Yodeln Festival". Da stand das Duo Windbone aus der Schweiz neben den Münchner Philharmonikern auf der Bühne. Die Gruppe Yellow Bird aus den USA und Europa führte Stücke aus der Tradition des amerikanischen Country Yodeling auf. Und eine der schillerndsten Figuren der Szene brachte das Publikum zum Jodel-Jubel: Die amerikanisch-schweizerische Jodlerin Erika Stucky. Sie hat in vergangenen Jahren das Jodeln aus der Folktradition in den Bereich einer exotischen Avantgarde gehoben, begleitet ihre Jodel-Improvisationen oft auf dem Akkordeon. Bei ihr wandern die Stücke von Melodien und Texten hin zu Klangmalereien wie bei einem Dada-Künstler, bleibt dabei handwerklich und meisterhaft auf diese besondere Stimmtechnik fokussiert.

Afrika

Jodeln ist - auch wenn es nicht in die Schublade passt - ein weltweites Phänomen. Vom Country Jodeln eines Jimmie Rodgers über das Joiken der Samen im Norden Skandinaviens bis hin zum arabischen Raum.

Natürlich wird in den alpenländischen Regionen gejodelt. Und im Westen Afrikas: bei den Baka Pygmäen Kameruns. Auch hier, wie in vielen anderen Regionen der Welt, entstand das Jodeln aus der Notwendigkeit, sich über große Entfernungen zu verständigen.

Baka Beyond ist die Gruppe der britischen Musiker Su Hart und Martin Craddick, die mit diesen Westafrikanern seit den 80ern jodelt, eine poppige Variante des Jodelns. Eines der Jodel-Stücke von Baka Beyond in München hieß bezeichnend "Marriage of East and West".

Country Yodeling

Das Cowboy Yodeling kam mit bayrischen Immigranten im 19. Jahrhundert in die USA. Wurde dort übrigens zuerst von afro-amerikanischen Musikern adaptiert.

Richtig populär machten vor allem weiße Countrymusiker den Glottis-Schlag der Stimmbänder: Hank Williams, oder Jack Guthrie, Cousin von Woody Guthrie, aber auch die Andrew Sisters - alle haben sie gejodelt in ihren Songs. "The Lion Sleeps Tonight" ist ursprünglich ein Country Yodeling Song. In München führten Yellow Bird alte Countryklassiker wie den "Tennessee Waltz" auf seine Jodeltradition zurück.

Laut Yodeln

Das Trikont Live-Album ist eine gelungene Annäherung an das Phänomen Naturjodeln. Jodeln ist wie geschaffen für eine Live-CD: Naturjodeln lebt vom spontanen Agieren, die Stücke ändern sich mit jedem Auftritt, die Musiker reagieren aufeinander. Die Jodler stehen oft eng nebeneinander, hören auf die Stimmführung des Partners. Von dieser Interaktion lebt "Laut Yodeln". 15 Live-Jodler mit einer großen Bandbreite von dem, was Jodeln sein kann. Und ein Erlebnis, das uns zeigt, welche Möglichkeiten die menschliche Stimme neben dem Gesang noch hat. Übrigens: Jodeln regt direkt die Zirbeldrüse an. Wie beim Singen werden da Glückshormone freigesetzt. Ein letztes Plädoyer: Jodeln kann sogar die Welt retten. Wer sich an den Film Mars Attacks erinnert: Da wird die Menschheit am Schluss gerettet von einem Grammophon, das Jodler spielt. Und da platzen den Angreifern vom Mars die Birnen.