Live hören
Jetzt läuft: Somos Dos (Motiff Remix); Somos Dos von Bomba Estereo

Die Elektro-Kleopatra

Natacha Atlas

Global Pop Classics - "Halim"

Die Elektro-Kleopatra

Von Anna-Bianca Krause

Als Sängerin der Band Transglobal Underground sorgte Natacha Atlas dafür, dass der Bauchtanz clubkompatibel wurde. Im Mai 1997, also vor 20 Jahren, erschien "Halim". Ihr zweites Solo-Album und macht Atlas zu einer Ikone des Global Pop.

Ahnenforschung

Natacha Atlas' Wurzeln sind weitverzweigt, sie hat Vorfahren in Palästina, Israel und Ägypten, ist in Belgien in einem arabisch-muslimischen Viertel aufgewachsen, die Mutter Engländerin, der Vater Marokkaner. Kein Wunder, dass man mit so einer Geschichte zur Königin des Welt-Pop wird. Und ab und an klingt wie eine der legendären arabischen Divas. Aufgenommen in London und Kairo ist "Halim" eine Reise zur Musik von Natacha Atlas' Vorfahren und eine Hommage an die Legende des arabischen Chansons, an den ägyptischen Sänger und Schauspieler Abdel Halim Hafez, zu dessen 20.Todestag sie das Album veröffentlicht hat.

Tradition & Trance

Die ehemaligen Kollegen der Sängerin, die Ethno-Pop-Pioniere Transglobal Underground hatten bei fünf Tracks die Produzenten-Finger im Spiel, für die restlichen waren der Robert Plant-Komplize Justin Adams und Post-Punk-Legende und Querdenker Jaz Coleman am Start. Doch mit "Halim" hat Natacha Atlas ihre Fans noch tiefer hineingezogen in die klassische arabische Musik. Und das, obwohl elektronische Sounds und Beats immer noch eine große aber subtile Rolle spielen. In der Musik verschieben sich die tektonischen Platten und Orient und Okzident bewegen sich so aufeinander zu wie nie zuvor. Um die sehnsüchtigen Gesänge von Natasha Atlas' schöner Altstimme herum: Die Dramatik eines ägyptischen Orchesters, traditionelle arabische Perkussion und Downbeat. Ein Jahr nach dem Mega-Erfolg von Khaled mit "Aicha" hört man aber wie in "Amulet" mit der Unterstützung von Sawt El Atlas auch Rai.

Der wandelnde Gazastreifen

"Halim" ist ein Konzeptalbum und ein sehr arabisches Album. Natacha Atlas hat dafür in Kauf genommen, dass man sie damals in die Weltmusikschublade gesteckt hat. Die Elektro-Kleopatra hat schon immer gerne Erwartungen zertrümmert und den Trance-Faktor radikal reduziert. Dafür ist  ihre Stimme zurückgekehrt zu der Kultur, der sie sich nah fühlt und hat die Welt dorthin mitgenommen ohne die Sampler zuhause zu lassen.

Global Pop Classics: Natasha Atlas - Halim

COSMO | 15.05.2017 | 02:22 Min.

Stand: 15.05.2017, 10:00