Live hören
Jetzt läuft: Mi gente von J Balvin & Willy William

Ein Meisterwerk im Schmerz geboren

Caetano Veloso: "Transa"

Global Pop Classics: "Transa"

Ein Meisterwerk im Schmerz geboren

Von Ida-Sophie Rühl

Vor 45 Jahren veröffentlicht Caetano Veloso, der Erneuerer der Música Popular Brasileira, im Londoner Exil sein sechstes Studioalbum "Transa". Unser Global-Pop-Klassiker der Woche feiert das kämpferische Meisterwerk von 1972.

1972 leidet Caetano Veloso an einem gebrochenen Herzen. Schuld daran ist nicht etwa eine Frau, sondern die herrschende Militärdiktatur in Brasilien, der er ein Dorn im Auge ist. Seit Ende der 60er-Jahre zählt Veloso zu den Anführern im Tropicalismo – dem flirrenden Mix aus Bossa, Rock und Avantgarde. Der Liedermacher aus dem Norden verschränkt Politik und Poesie. Seine Songs werden verboten, er muss ins Gefängnis, dann wird er des Landes verwiesen.

1972 geht Veloso also ins Exil nach London. Dort entsteht "Transa". Sehnsüchtig und geheimnisvoll singt er von Heimweh und dem politischen Kampf- und schöpft so neuen Mut. Auf "Nine Out Of Ten" feiert Caetano Veloso das Leben. Denn neun von zehn Filmstars bringen ihn zum Weinen. Die alltäglichen Momente als Beweis für die eigene Vergänglichkeit. Die Vertreibung aus dem Paradies macht ihn umso wacher - und präsenter.

Ein musikalischer Stil wird zur politischen Haltung

Der brasilianische Sänger wechselt auf "Transa" fließend zwischen Englisch und Portugiesisch. Die Songtexte verdichten sich zu poetischen Momentaufnahmen in der Fremde. Nie kommt er ganz an - "It's a Long Way". Drei Jahre lebt Caetano Veloso in London. Er taucht in die musikalische Szene ein und zitiert die Beatles mit "A Long And Winding Road". Der lange und steinige Weg. Veloso weiß, wovon er singt.

Caetano Veloso öffnet den Blick auf das eigene Land von außen. Ein Sambaklassiker erstrahlt in neuem Gewand - mit Rockgitarre und samtweichem Gesang. Gerade deshalb ist "Transa" ein wichtiges Album im Tropicalismo: Ein musikalischer Stil wird zur politischen Haltung. "Transa" vereint das musikalische Erbe Brasiliens mit dem rebellischen Geist von Rock'n'Roll. Im Exil lernt Caetano Veloso, wie aus Schmerz neue Kraft entsteht - und erschafft daraus ein Meistwerk des Global Pop.

Stand: 16.02.2017, 10:00