Live hören
Jetzt läuft: This Is London von Makola

Stars unterstützen Doku zum Klimaschutz

Pharell Williams

Global Pop News 11.08.2017

Stars unterstützen Doku zum Klimaschutz

Von Maike de Buhr

Stars unterstützen Al Gores Doku zum Klimaschutz | Die Brasilianische Supergroup Tribalistas ist zurück | Langes Anstehen beim Boomtown Fair Festival | Neues Projekt von Megaloh | Google mit Geschenk zum HipHop-Geburtstag | Unsere täglichen News aus der Welt des Global Pop.

Musikstars unterstützen Al Gores Doku zum Klimaschutz

Der frühere US-Vizepräsident Al Gore bekommt Unterstützung von Musikstars für seine zweite Dokumentation zum Klimawandel. In einem Videoclip erzählen berühmte Musiker wie Paul McCartney, Bono, Jennifer Hudson oder Pharrell Williams, warum sie sich für den Klimaschutz einsetzen. "Wir können das nicht alleine machen, wir müssen das zusammen tun", sagt Pharrell, "wir haben nur einen Planeten und leben noch nicht auf dem Mars. Bis bis wir da angekommen sind, bin ich unbequem". Unbequem sein – #beinconvenient – mit diesem Hashtag melden sich alle Musiker in ihrem Statement. Eine Referenz auf den Film von Al Gore "An Inconvenient Sequel" - Eine unbequeme Wahrheit. Es geht um die Gefahren der Erderwärmung. Ab dem 7. September 2017 ist die Doku in den deutschen Kinos zu sehen.

Die Brasilianische Supergroup Tribalistas ist zurück

Die brasilianische Supergroup Tribalistas hat sich überraschend mit neuer Musik zurück gemeldet. Insgesamt haben sie vier neue Songs ohne große Ankündigung veröffentlicht. Das Trio bestehend aus Marisa Monte, Arnaldo Antunes und Carlinhos Brown gehört zu den erfolgreichsten Künstlern der Música Popular Brasileira. 15 Jahre nach ihrem erstem Album kommt nun die zweite Platte. Die Erwartungen sind hoch, denn die Tribalistas sind nicht nur solo etablierte Künstler. Sie haben auch für ihr erstes Album einen Latin Grammy Award gewonnen.

Langes Anstehen beim Boomtown Fair Festival

Das britische Boomtown Fair Festival hat einen schlechten Start hingelegt. Beim Einlass am Donnerstag mussten die Festivalbesucher bis zu sechs Stunden warten. Über Twitter haben sie ihrem Unmut Luft gemacht. Es würde an Wasser mangeln, die ersten Besucher hätten Sonnenstiche und würden in Ohnmacht fallen. Die Organisatoren sagen, an den langen Schlangen sei das schlechte Wetter und die vielen Sicherheitsdurchsuchungen schuld. Sie würden sich aber bemühen, die Anstehzeiten zu reduzieren und die Festivalbesucher am Wochenende ordentlich zu versorgen. Das Boomtown Fair Festival findet vom 10. bis zum 13. August in Winchester statt. Headliner sind unter anderem Ziggy Marley, Cypress Hill oder M.I.A.

Neues Projekt von Megaloh

Der deutsch-ghanaische Rapper Megaloh überrascht mit einem Projekt, das über die Musik hinausgeht: BSMG. Heißt: Brüder schaffen mehr gemeinsam. Diese Brüder im gemeinsamen Geiste sind die Berliner Rapper Megaloh, Mesa und Beatmaker Ghanaian Stallion. Nicht nur der Titel klingt sehr programmatisch. Bei diesem Projekt geht es auch Identitätssuche, um kulturelles Erbe und Diaspora. Deswegen auch der Song für den legendären US-Läufer Jesse Owens, Star der olympischen Spiele 1936, dem Adolf Hitler nicht die Hand geben wollte. BSMG singen, "wir machen es wie Jesse Owens..." Und dazu surfen sie auf westafrikanischen Gitarren und einem Afropopbeat. Der Song wird zu hören sein auf dem Album Platz an der Sonne, das Mitte September erscheint. Dann beteiligen sich noch weitere Musiker an der Rootssuche. Unter anderem ist auch Joy Denalane auf dem Album zu hören.

Auf den Tag 44 Jahre ist es her, da wurde Hip Hop aus der Taufe gehoben. Und das feiert der Google Suchdienst heute mit einer besonderen Aktion. Wenn man die Suchmaschine im Internet anklickt, findet sich über dem Suchfenster ein Hip Hop Logo und ein Cursor. Und wenn man auf den klickt, kommt ein Comic-Video, das uns durch die Geschichte des Hip Hop führt. Wie eben DJ Kool Herc vor 44 Jahren in der Bronx auf die Idee kam, einfach mal auf dasselbe Funkstück auf zwei verschiedenen Plattenspielern zu loopen. Und nach dem Video kann man dann selbst zum Scratcher werden. Mit einem interaktiven Video bekommt man heute eine Lehrstunde in Sachen scratchen. Alles for Free am Hip Hop Geburtstag auf Google Doodle.

Google mit Geschenk zum HipHop-Geburtstag

Auf den Tag 44 Jahre ist es her, da wurde HipHop aus der Taufe gehoben. Und das feiert der Internetsuchdienst heute mit einer besonderen Aktion: Wenn man Google ansurft, findet sich über dem Suchfenster ein HipHop-Logo und ein Cursor. Und wenn man auf den klickt, kommt ein Comicvideo, das uns durch die Geschichte des HipHop führt. Wie eben DJ Kool Herc vor 44 Jahren in der Bronx auf die Idee kam, einfach mal dasselbe Funkstück auf zwei verschiedenen Plattenspielern zu loopen. Nach dem Video kann man dann selbst zum Scratcher werden.

Stand: 11.08.2017, 09:22