Live hören
Jetzt läuft: Oloulou von Yas

Benefiz-Song für Opfer der Brandkatastrophe

Roskilde Festival 2016

Global Pop News 19.06.2017

Benefiz-Song für Opfer der Brandkatastrophe

Von Johannes Paetzold

Britische Popstars nehmen Song für Opfer der Brandkatastrophe im Grenfell Tower auf | Whistleblowerin Chelsea Manning will wieder ihrer Leidenschaft für Clubmusik nachgehen | Kolumbianische Electronic-Band Bomba Estereo bringt neues Musikvideo heraus | Eine neue Ausstellung in New York erzählt die Geschichte der Salsa-Musik im Big Apple | Unsere täglichen News aus der Welt des Global Pop.

Britische Popstars mit Benefiz-Song

Nach der Brandkatastrophe in London nehmen Musiker in Großbritannien nun eine gemeinsame Benefiz-Single auf. Viele Stars sind dabei, zum Beispiel Emeli Sande, Craig David, James Blunt. Zusammen werden sie eine Coverversion des Pop-Klassikers Bridge Over Troubled Water von Simon & Garfunkel aus dem Jahr 1970 singen. In der Neuauflage sind auch Rapper Stormzy und Skepta aus der Grime-Szene dabei. Der Erlös kommt den Familien der Opfer zu Gute. Und der Song ist ein Statement der Briten: In schweren Zeiten stehen wir zusammen. Popstar Rita Ora zum Beispiel, die ebenfalls mitsingt, wuchs in Westlondon auf und spielte als Kind in der Nähe des Grenfell Towers. Der Song wurde im Studio Sarm Music Village aufgenommen, nur wenige Minuten vom Ort des Unglücks entfernt. Mit dabei: der mehrere Hundert Personen starke Londons Community Chor.

Chelsea Manning: Bald DJ?

Chelsea Manning

Chelsea Manning, Whistleblowerin, die geheime Akten über den Irak Krieg an die Wikileaks-Plattform weitergab, könnte bald als DJ einer neuen Berufung nachkommen. Nach ihrer Freilassung hat Chelsea Manning gerade zwei Accounts auf Instagram und Twitter angemeldet und sich dort als Fan von Clubmusik bekannt. Darin schreibt Chelsea Manning, dass sie die Musik des australischen Duos Pendulum liebe, Prodigy und britischen Drum 'n' Bass. Nicht nur ist sie musikalisch zwischen Drum 'n' Bass und Dubstep bewandert. Sie hat früher auch selbst als DJ Platten aufgelegt - und im Austausch mit ihren Followern vorsichtig angedeutet, dass sie das auch in Zukunft vielleicht wieder machen werde.

Bomba Estereo: Neues Musikvideo, neue Tourdaten

Die Sängerin der Latin-Band "Bomba Estereo"

Die kolumbianische Electronic-Band Bomba Estereo bringt ein neues Musikvideo heraus, verbunden mit der Ankündigung von neuen Tourdaten. Zum Song "Duele" entdecken wir zusammen mit einer jungen Frau im Musikvideo, dass ihr Mann sie mit einer anderen betrogen hat. Konesquenz: Sie wirft ihn achtkantig aus dem Haus. Es geht bei Bomba Estereo also wieder um Themen der weiblichen Emanzipation. Die Kolumbianer haben gerade ihre Welttournee begonnen; vergangenen Freitag in Köln zusammen mit der kanadischen Alternativ Rock Band Arcade Fire. Weltweit geht es weiter. Und im September auch nochmal in Deutschland mit einem Zwischenstopp beim Lollapalooza Festival in Berlin.

Ausstellung "Rhythm & Power: Salsa in New York"

Eine neue Ausstellung in New York erzählt die Geschichte der Salsa-Musik im Big Apple. Mit vielen Exponaten: Von Tito Puente zum Beispiel, Sohn puertorikanischer Eltern, sehen wir im Museum of the City of New York das pailettenbesetzte Bühnenkostüm. Von Marc Anthony gibt's den den Mikrophonständer mit eingebautem Jesuskreuz zu sehen. Und von Celia Cruz die goldenen Plattformschuhe. Die Ausstellung "Rhythm & Power: Salsa in New York" erzählt die Geschichte der Musik, die in den 70ern in New York entstand.

Karibik, afro-kubanische Wurzeln und europäische Stile fließen in der Salsa-Musik zusammen. Es geht um Musik - und es geht um das Leben der Kulturen im Melting Pot. Gleich am Anfang lernt man auf einem Video die ersten Salsa-Tanzschritte. Später kann man die auch einsetzen, denn Joe Bataan wird neben anderen Stars der New Yorker Salsa-Szene ein Gratis-Konzert geben. Die Ausstellung wurde gerade eröffnet und geht bis November.

Stand: 19.06.2017, 10:00