Live hören
Jetzt läuft: All Of Me von John Legend
22.00 - 23.00 Uhr Estación Sur

Sampha bringt Magazin heraus

Sampha

Global Pop News 19.05.2017

Sampha bringt Magazin heraus

Von Bamdad Esmaili/Johannes Paetzold

In seinem Online-Magazin geht Musiker Sampha zurück zu seinen Wurzeln in Sierra Leone | DJ Triplet mischt Major Lazers "Run Up" neu | Francesco Gabbani zu Gast bei COSMO | Russische Sängerin Alina Vox in der Kritik wegen Anti-Demo-Song | Harvard-Student legt Abschlussarbeit als Rap-Album vor | Marteria bringt Film heraus - und der führt nach Südafrika | Unsere täglichen News aus der Welt des Global Pop.

Sampha bringt Fanzine raus

Der britische Musiker Sampha will sein eigenes Online-Magazin herausbringen. Sampha ist ein 28-jähriger Musiker aus London mit Wurzeln in Sierra Leone. Er hat schon mit Weltstars wie Drake, Kanye West oder Frank Ocean gearbeitet. Sein geplantes eigenes Fanzine erscheint im Juni und heißt "Shy Light". Das Online-Magazin für Fans ist durch sein Debutalbum "Process" inspiriert. Darin findet man Texte und private Fotos aus Sierra Leone. Das Magazin wird zusammen mit Jamie Reid gestaltet. Samphas Magazin ist sehr persönlich und ist bald zum kostenlosen Download verfügbar.

DJ Triplet mischt Major Lazers "Run Up" neu

Der Frankfurter Künstler DJ Triplet hat eine afrikanische Version von Major Lazers Hit "Run Up" rausgebracht. Dafür hat er mit dem nigerianischen Dancehall-Star Edanos zusammengearbeitet. Die Single heißt "Whine For Me". DJ Triplet ist 22 und bekannt für seine Afro-Dancehall und HipHop Mash-ups. Mit Major Lazer hat er auch schon zusammengearbeitet. Als er "Run Up" gehört hat, wollte Triplet unbedingt eine afrikanische Version machen, sagt er uns im Interview: "Hab dann mich ans Management gewandt von Edanos. Musste die ein bisschen überreden und denen so meine Idee bisschen vorstellen. Das hat dann paar Monate gedauert bis die eingewilligt haben und mir dann tatsächlich das A cappella geschickt haben." Von dem Ergebnis war Edanos begeistert. Sie haben den Song in Nigeria veröffentlicht. 

Francesco Gabbani im Studio

Heute bekommen wir Besuch von Francesco Gabbani. Der italienische Shootingstar trat beim ESC in Kiew an und hat den 6. Platz erreicht. Eigentlich galt Francesco Gabbani mit seinem Hit "Occidentalis Charma" sogar als Favorit. Ein typischer Uptempo-Italo-Pop mit tiefem Inhalt. Occidentalis Charma, zu Deutsch "Karma der Bewohner der westlichen Welt" hat unglaubliche Klickzahlen, inzwischen an der 120 Millionen-Marke. Der Song dreht sich um die Faszination des Westens für die Kultur des Orients. Francesco Gabbani hat 2016 den Newcomer-Preis beim renommierten San Remo Festival in Italien gewonnen und dieses Jahr sogar den Hauptpreis. Das Interview mit Francesco Gabbani gibt es heute ab 10 Uhr zu hören, hier bei Cosmo.  

Antidemo-Song von Alisa Vox

Die russische Sängerin Alisa Vox am Mikrofon

Alisa Vox gehörte zu Russlands Top-Band Leningrad. Nachdem sie rausgeschmissen wurde, macht sie solo weiter. Und ihr neuer Song "Malish" steht in der Kritik. Darin ruft sie offen dazu auf, nicht zu Demonstrationen zu gehen. Alisa Vox singt mal mit hochgesteckter Frisur, mal im Glitzeroutfit, dass es "nie zu spät ist, aus Fehlern zu lernen". Später heißt es: "Freiheit, Geld und Mädchen, all das wirst du haben. Kleiner, versuch nicht, in der Politik mitzumischen!" Der Hintergrund: Ende März haben Tausende junge Russen gegen Korruption demonstriert. Für Juni ruft die Opposition zu weiteren Demos auf. Klingt so, als würde der Kreml hinter Vox' Song stecken - das behaupten zumindest kritische Medien in Russland. Sie berichten, dass eine Person das Video finanziert haben soll, die dem Kreml nahe steht. Alisa Vox nennt das eine Verschwörungstheorie und nennt sich unpolitisch.

Harvard: Abschlussarbeit als Rap

Ein junger Student an der Elite Universität Harvard in den USA hat seine Abschlussarbeit als Rap-Album abgegeben. Obasi Shaw heißt der Afroamerikaner. Und ist in der Geschichte Harvards wahrscheinlich der erste Student, der sein Thesis Paper in Rapform eingereicht hat. Seine Abschlussarbeit gibt es noch nicht zu hören oder zu kaufen. Aber das kann noch kommen: Alle berichten jetzt über den jungen Mann. Die Arbeit wurde im Fach englische Literatur eingereicht. Es geht um das Leben von Afroamerikanern, erzählt im jedem Track aus einer anderen Perspektive. Vorbild war der englische Schriftsteller Geoffrey Chaucer aus dem 15. Jahrhundert und seine Canterbury Tales.

Marteria: Film als kostenloser Stream

Am Freitag, 26. Mai erscheint das neue Marteria-Album. Und das sind nicht die einzigen guten Nachrichten für Fans des Rostocker Rappers. Bereits am 7. Juni kommt der nächste große Release, der Film "Antimarteria". Im Film nimmt uns der Rostocker Musiker mit nach Südafrika mit. Die Handlung lässt auf einen Abenteuerfilm schließen. Verraten wird noch nichts. Im Trailer sieht Marteria jedenfalls selbst aus wie ein Alien, mit riesigen Wildschweinhauern im Gesicht. Schwein gehabt: Der Film feiert am 7. Juni Premiere. Er kommt aber nicht in die Kinos, sondern es wird ihn als kostenlosen Stream auf der Homepage von Marteria geben.

Stand: 19.05.2017, 09:00